S04: "Zahnräder greifen ineinander"

SID
Mittwoch, 30.09.2015 | 13:07 Uhr
Schalke 04 ist zur Zeit gut drauf
© getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Die Seriensieger von Schalke 04 gehen ins sechste Spiel in 19 Tagen und fühlen sich kein bisschen müde. "Wir werden den Teufel tun und jetzt damit aufhören", sagte Leon Goretzka vor dem Europa-League-Heimspiel am Donnerstag (ab 19 Uhr im LIVETICKER) gegen Asteras Tripolis. Der sechste Sieg in Folge soll her - wie zuletzt vor fast neun Jahren.

"Im Moment greifen viele Zahnräder ineinander", hat Goretzka festgestellt, "deswegen funktioniert es derzeit so gut." Nach dem besten Saisonstart in der Bundesliga seit 44 Jahren will der Mittelfeldspieler mit seinem Team die Erfolgsserie auch im Europacup fortsetzen. Auch seine ganz persönliche: Immer wenn der 20-Jährige in dieser Spielzeit in der Startelf stand, gewann Schalke. Nur zweimal ließ Trainer André Breitenreiter den Ex-Bochumer draußen - beim 1:1 gegen Darmstadt und dem 0:3 in Wolfsburg.

Wenn der Coach im Gruppenspiel gegen den griechischen Vizemeister erneut rotiert, um die Belastungen der dritten Englischen Woche in Folge auf mehrere Schultern zu verteilen, wird er das im Hinterkopf haben. Kein Kandidat für einen Wechsel ist ohnehin Ralf Fährmann. Der Torhüter, der sich mit seinen Klasseleistungen zuletzt für Bundestrainer Joachim Löw empfahl, ist einer der wichtigsten Erfolgsgaranten - und auf Rekordjagd.

Seit 408 Minuten hat der 27-Jährige in Pflichtspielen kein Tor mehr kassiert. 61 Minuten ohne Gegentreffer fehlen ihm noch zu seiner persönlichen Bestmarke, die er zwischen dem 7. Dezember 2013 und dem 1. Februar 2014 aufstellte. Deutlich länger her ist die letzte Schalker Siegesserie über sechs Spiele: Vom 10. Dezember 2006 bis 10. Februar 2007 eilten die Königsblauen von einem Dreier zum nächsten - und an die Bundesliga-Tabellenspitze.

Bubi-Mittelfeld

Davon trennt sie fast neun Jahre später noch viel. Doch mit Platz drei in der Bundesliga und dem 3:0 zum Auftakt der Europa League bei APOEL Nikosia sind sie bereits Lichtjahre von dem entfernt, was sie in der katastrophalen Rückrunde der vergangenen Saison veranstalteten. Nicht nur ergebnistechnisch. "In der vergangenen Saison haben wir immer über Ziele geredet, aber darüber vergessen, dafür zu arbeiten", gab Defensivallrounder Roman Neustädter zu.

Unter dem neuen Trainer Breitenreiter gab es als Zielvorgabe keine Platzierung, sondern die Aufgabe, die enttäuschten Fans mit attraktivem Fußball zurückzugewinnen. Bislang ist das mit einer sehr jungen Mannschaft gelungen. Wie jung das Schalker Team gegen den Außenseiter Asteras sein wird, entscheidet der Coach.

Goretzka (20), Max Meyer (20), Leroy Sané (19) und Johannes Geis (22) bildeten zuletzt das "Bubi-Mittelfeld". Und Bayern-Leihgabe Pierre-Emile Höjbjerg (20) drängt auf seinen ersten Einsatz in der Startelf.

Schalke im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung