Fiorentinas Gomez macht Mut

Wunder gegen Sevilla ist "machbar"

SID
Mittwoch, 13.05.2015 | 12:15 Uhr
Trotz 0:3-Hypothek gegen den FC Sevilla wollen sich Gomez und die Fiorentina voll reinhauen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Mario Gomez hat ganz genau hingeschaut, wie sich die Münchner Bayern vergeblich um ein Fußballwunder gegen Barcelona bemühten. Er hängt halt an seinem Ex-Klub - und steht in der Europa League vor einer ähnlich unlösbaren Aufgabe. Mit dem AC Florenz muss der Nationalstürmer am Donnerstag (21.05 Uhr im LIVE-TICKER) das 0:3 aus dem Hinspiel gegen Titelverteidiger FC Sevilla korrigieren.

Zumindest nach außen gibt sich Gomez zuversichtlich. "Natürlich wird es verdammt schwer, und dennoch ist es machbar", sagte er im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten: "Es muss vieles zusammenkommen. Ein schnelles Tor, eine stabile Defensive, ein bisschen Glück ..."

Die Europa League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Das bisschen Glück hatte in Sevilla vor allem Gomez gefehlt, früh vergab er freistehend eine Großchance. Nach der Pleite knöpften sich die italienischen Gazetten den deutschen Torjäger vor - wieder einmal. Doch mit Kritik geht Gomez mittlerweile gelassen um. "Mit solchen Dingen lebe ich doch schon seit Jahren. Nach Siegen ist man der König und nach Niederlagen der Depp. So sind nun einmal die Medien", sagte Gomez schmunzelnd.

Seine Zukunft lässt der 29-Jährige von Schlagzeilen wie "Gomez verrät Florenz" nicht beeinflussen. Mit knappen Worten widerspricht er Gerüchten, er würde die Toskana am Ende der Saison verlassen. Es gehe für ihn beim AC Florenz weiter: "Ich habe hier einen Vertrag für zwei weitere Jahre."

Mission Italien noch nicht erfüllt

Gomez hat seine Mission in Italien noch nicht erfüllt, immer wieder warfen ihn Verletzungen zurück, die Torquote, auf die er beim VfB Stuttgart und beim FC Bayern in der Bundesliga kam, hat er seit seinem Wechsel nach Florenz im Sommer 2013 nicht erreicht. Und daran wird Gomez gemessen, egal wie viel oder wenig er sonst zum Spiel beiträgt.

"Mit der Hinrunde dieser Saison bin ich nicht wirklich zufrieden", sagte Gomez: "Nach der langen Zeit, in der mir aufgrund von Verletzungen der Rhythmus fehlte, hatte ich Anlaufschwierigkeiten. In der Rückrunde habe ich aber bisher viele sehr wichtige Pflichtspieltore gemacht, auf die Saison hochgerechnet, wäre das ein guter Wert. Es geht jedoch sicher noch besser."

Fiorentina mit Titel-Durststrecke

All seine Kritiker wird der kantige Angreifer selbst mit 30 Pflichtspieltreffern nicht überzeugen, ein Anfang wäre jedoch ein zählbarer Beitrag zum kleinen Fußballwunder gegen Sevilla. Denn: Heldenstatus gibt es auch in Italien nur durch Titel und auf einen europäischen wartet die Fiorentina schon seit 1961.

Der SSC Neapel, zweiter italienischer Klub im Halbfinale und Bezwinger des VfL Wolfsburg, hofft, seinen UEFA-Pokal-Triumph aus dem Jahr 1989 zu wiederholen. Vor dem Finale in Warschau (27. Mai) wartet jedoch am Donnerstag die schwierige, aber keinesfalls unlösbare Aufgabe in der Ukraine bei Dnjepr Dnjepropetrowsk (Hinspiel 1:1).

Alles zur Europa League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung