Hecking: "Neapel ist eine harte Nuss"

SID
Mittwoch, 15.04.2015 | 17:14 Uhr
Nach Inter wartet bereits das zweite italienische Team auf die Wölfe
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Vor dem ersten Highlight der Wolfsburger "Hammer-Wochen" gab es für die Profis des VfL noch einmal einen Weckruf. Lautstark und mit deutlichen Worten machte Coach Dieter Hecking seinem Unmut über die Trainingsleistung seiner Schützlinge Luft - das Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League gegen den SSC Neapel am Donnerstag (21.05 Uhr im LIVE-TICKER) erfordert volle Konzentration.

"Da muss ich dann eben auch mal etwas lauter werden", sagte Hecking. Denn der Gegner hat es in sich. Neapel: Ex-Klub von Diego Maradona, Tabellenvierter in Italien und vor allem in der Offensive gespickt mit Topstars. "Die vorderste Reihe ist nicht gerade unbekannt: Hamsik, Higuain, Mertens. Bei Neapel kennt man schon einige Namen", sagte Mittelfeldspieler Maximilian Arnold.

Die Europa Legaue geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Allerdings hat sich der VfL in dieser Saison auch international einen Namen gemacht. In der Bundesliga sind die Wolfsburger als beste Rückrundenmannschaft unangefochten die Nummer zwei, in der Europa League setzten sich die Niedersachsen zuletzt gegen Sporting Lissabon und Inter Mailand durch. Zwei namhafte Vereine, die die Überlegenheit des VfL schmerzhaft erfahren mussten. Im DFB-Pokal steht der Klub zum dritten Mal in Serie im Halbfinale - und hat mit dem Drittligisten Arminia Bielefeld das vermeintlich leichteste Los.

"Das wird jetzt gegen Neapel eine sehr harte Nuss. Aber so, wie wir im Moment aufgestellt sind, traue ich meiner Mannschaft zu, dass wir diese Hürde schaffen", sagte Hecking im Interview mit dem NDR. Das Selbstbewusstsein hat sich der Verein erarbeitet.

"Die Mannschaft hat eine tolle Saison bis jetzt gespielt"

Und das Ziel ist klar: In diesem Jahr soll nach der Meisterschaft 2009 der zweite Titel der Vereinsgeschichte folgen. Zwei Chancen hat der Klub noch. "Die Mannschaft hat eine tolle Saison bis jetzt gespielt, und wir würden sie gerne noch bis zum 30. Mai spielen. Im Moment sehe ich keinen Grund, warum das nicht gelingen sollte", sagte Hecking mit Blick auf das Pokalfinale in Berlin. Drei Tage zuvor findet das Endspiel der Europa League in Warschau statt.

Dorthin will auch der SSC Neapel. Unvergessen ist der Sieg im Endspiel gegen den VfB Stuttgart 1988/89 im Vorgängerwettbewerb UEFA-Pokal. Seitdem erlebte der Verein allerdings fast alle Höhen und Tiefen: Nach der Insolvenz spielte der SSC zeitweise drittklassig, erst 2007 gelang die Rückkehr in die Serie A, 2010/2011 dann erstmals wieder die Qualifikation für die Champions League. Dort wollten die Süditaliener auch in diesem Jahr spielen, scheiterten in der Qualifikation aber an Athletic Bilbao.

Zuletzt schwächelte der Klub in der Liga und schied auch im Pokal aus. Am 55. Geburtstag des Trainers Rafael Benítez soll es gegen Wolfsburg allerdings wieder besser laufen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Wolfsburg: Benaglio - Vieirinha, Naldo, Knoche, Rodriguez - Luiz Gustavo, Guilavogui, Caligiuri, De Bruyne, Schürrle - Dost. - Trainer: Hecking

Neapel: Andujar - Maggio, Albiol, Koulibaly, Strinic - Inler, Gargano - Callejon, Hamsik, Mertens - Higuain. - Trainer: Benítez

Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien).

Die Europa-League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung