Mittwoch, 18.03.2015

Vorschau: Inter - Wolfsburg

"Respekt, aber keine Angst"

Der VfL Wolfsburg will bei Inter Mailand den Einzug ins Viertelfinale der Europa League (Do., ab 21.05 Uhr im LIVE-TICKER) perfekt machen. Die Chancen stehen gut. Auch im legendären Giuseppe-Meazza-Stadion wollen die "Wölfe" ihre Jagd auf den ersten europäischen Titel der Klubgeschichte fortsetzen.

Die Chancen im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League stehen gut. Nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel ist der VfL Wolfsburg Favorit, auch wenn der Respekt vor Inter und dem ruhmreichen Stadion spürbar ist.

"Uns erwartet dort bestimmt eine lautstarke Kulisse. Respekt sollten wir haben, aber keine Angst", sagte Innenverteidiger Robin Knoche. Der 22-Jährige rechnet mit viel Arbeit für sich und seine Nebenleute. "Mailand wird von Beginn an Druck machen. Deshalb müssen wir in der Abwehr besonders aufpassen."

Die Europa League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Manager Klaus Allofs versuchte, den Druck von seiner Mannschaft zu nehmen. "Unser Team ist zuletzt ein großes Stück weiter gekommen. Wir brauchen uns auch vor großen Namen nicht mehr verstecken", sagte der 58-Jährige und stellte fest: "Inzwischen richten sich die Gegner oft nach uns aus. Das ist vielleicht das größte Kompliment für unsere Arbeit."

Der 18-malige italienische Meister muss ohne den früheren Bayern-Profi Xherdan Shaqiri auskommen. Der Schweizer Nationalspieler zog sich bei der verpatzten Generalprobe am Sonntag gegen AC Cesena (1:1)eine Muskelverletzung zu. Weltmeister Lukas Podolski, zuletzt nicht mehr erste Wahl, ist in der Europa League nicht spielberechtigt.

Letzte Chance für Inter

"Für Inter ist es die letzte Chance, die Saison noch positiv zu gestalten", mahnt Allofs. Mailands Trainer Roberto Mancini hat die Champions League bereits abgeschrieben. Mit 35 Punkten liegen die Lombarden nur auf Rang acht und haben zehn Punkte Rückstand auf Rang drei. "Die Königsklasse ist für uns unrealistisch", sagte Mancini am Wochenende.

Beim VfL indes könnte die Stimmung kaum besser sein. Wie bekannt wurde, soll Allofs in der kommenden Woche seinen Vertrag über 2016 für drei Jahre verlängern, danach wird auch Trainer Dieter Hecking ein neues Arbeitspapier unterschreiben. Von Superstar Kevin de Bruyne wird wieder ein Gala-Auftritt erwartet, für den gesperrten Abwehrchef Naldo rückt wie zuletzt Timm Klose ins Team. Mit einem Weiterkommen hätte man den Klub-Rekord eingestellt. Auf internationaler Ebene war das Vordringen in die Runde der letzten Acht der Europa League 2010 bislang der größte Erfolg.

Das Hinspiel in der SPOX-Analyse

Lediglich um Weltmeister André Schürrle gibt es ein paar Sorgen. Im Hinspiel gegen Inter wurde der 24-Jährige ausgewechselt, gegen den SC Freiburg kam er nur für einige Minuten. "Derzeit schaffe ich noch keine drei Spiele pro Woche auf Top-Niveau", klagte der Winter-Neuzugang über Fitness-Probleme.

Schürrle wohl wieder nur auf der Bank

Wahrscheinlich wird Schürrle auch in Mailand zunächst auf der Bank sitzen, dennoch kann der VfL zuversichtlich sein. Das Giuseppe-Meazza-Stadion gilt zwar als heilige Stätte des italienischen Fußballs, doch auch für deutsche Mannschaften war es schon oft ein gutes Pflaster.

Bei der WM 1990 legte die DFB-Elf hier in den ersten fünf Spielen den Grundstein für den WM-Triumph. Sieben Jahre später feierte Schalke 04 in San Siro den Gewinn des UEFA-Cups, 2001 wurde der FC Bayern Champions-League-Sieger.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Inter Mailand: Carrizo - d'Ambrosio, Juan Jesus, Ranocchia, Santon - Medel - Guarin, Hermanes - Kovacic, Palacio - Icardi. - Trainer: Mancini.

VfL Wolfsburg: Benaglio - Träsch, Klose, Knoche, Rodriguez - Guilavogui, Luiz Gustavo - Vieirinha (Arnold), De Bruyne, Caligiuri - Dost. - Trainer: Hecking.

Schiedsrichter: Mark Clattenburg (England).

Inter Mailand in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.