2. Spieltag, Vorschau: Zürich - Gladbach

Favres Reise in die Vergangenheit

SID
Mittwoch, 01.10.2014 | 12:07 Uhr
Lucien Favre will bei seinem Ex-Verein mit den Fohlen gewinnen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Die emotionale Reise in die Vergangenheit begann für Lucien Favre mit einigen Sorgen. Beim Europa-League-Spiel bei seinem Ex-Klub FC Zürich (Do., 21.05 im LIVE-TICKER) muss der Trainer von Borussia Mönchengladbach auf Spielmacher Raffael, Weltmeister Christoph Kramer und Fabian Johnson verzichten.

Die Freude über seine erste Rückkehr ins Letzigrundstadion seit sechs Jahren lässt sich der Schweizer davon aber nicht verderben. "Ohne den FCZ wäre ich nicht in der Bundesliga. Und nicht der Trainer, der ich heute bin. Wenn ich an die Zeit zurückdenke, kommen viele schöne Erinnerungen hoch", sagte Favre und fügte an: "Ich hatte in Zürich vier fantastische Jahre, die ich nie vergessen werde."

Für zu viele Sentimentalitäten ist am Donnerstag aber kein Platz. Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen den FC Villarreal will die in zehn Pflichtspielen in dieser Saison noch ungeschlagene Borussia mit einem Sieg Kurs auf die Zwischenrunde nehmen. "Unser Ziel ist ganz klar, die K.-o.-Phase zu erreichen", sagte der Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka, der gute Erinnerungen mit Zürich verbindet: "Als Basler Junge ist das für mich ein Derby. Gegen den FCZ waren wir immer sehr heiß, und soviel ich weiß, habe ich noch nie eine Partie gegen die Zürcher verloren."

8000 Fans begleiten die Fohlen

Angesichts der erwarteten 8000 Gladbacher Fans rechnet Xhaka mit einem "Heimspiel im Letzigrund". Favre warnt aber davor, den Gegner zu unterschätzen. "Das ist eine sehr, sehr gute Mannschaft und ein seriöser Konkurrent für den FC Basel in der Schweizer Meisterschaft", sagte Favre, der aufgrund der Ausfälle von Raffael (Oberschenkelprobleme), Kramer (Wadenprobleme) und Johnson (Achillessehenprobleme) diesmal zwangsläufig rotieren muss. "Wir wollten diese Dreifach-Belastung und haben den Kader dementsprechend aufgestellt", sagte Sportdirektor Max Eberl.

Favre wurde am Mittwoch in Zürich unterdessen freundlich empfangen. Der 56-Jährige hatte den FCZ 2006 und 2007 zur Schweizer Meisterschaft geführt. "Die FCZ-Fans haben mich und meine Art, Fußball zu spielen, schnell verstanden. Sie haben mir vertraut. Dafür bin ich dankbar", sagte Favre im Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung.

Allerdings trennte sich Favre damals im Streit von FCZ-Präsident Ancillo Canep und ging zu Hertha BSC. "Es ist eine alte Geschichte, sie interessiert mich nicht mehr", sagte Favre, der sich die Freude über seine Reise in die Vergangenheit von nichts trüben lassen möchte.

Borussia Mönchengladbach-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung