Vor Europa-League Duell

Wirbel bei Eintracht-Gegner Porto

SID
Donnerstag, 27.02.2014 | 09:52 Uhr
Seit dieser Saison ist Paulo Fonseca Trainer beim FC Porto
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Meisterschaft so gut wie verspielt, am Sonntag ist eine gigantische Heimserie gerissen: Beim FC Porto brennt der Baum. Trainer Paulo Fonseca soll vor dem Rückspiel in der Europa League bei Eintracht Frankfurt sogar seinen Rücktritt angeboten haben.

0:2 lag die Eintracht beim Hinspiel in Porto zurück, am Ende stand es 2:2. Die Mannschaft von Trainer Armin Veh hat also eine gute Ausgangsposition, um am Donnerstag den Einzug ins Achtelfinale perfekt zu machen (ab 19 Uhr im LIVE-TICKER). Noch ein Vorteil dürfte für Frankfurt die ungemütliche Lage bei Gegner Porto sein.

Der portugiesische Meister ist in der heimischen Liga nur Dritter, der Rückstand auf Spitzenreiter Benfica Lissabon beträgt bereits sieben Zähler. Am Sonntag unterlag Porto gegen GD Estoril Praia mit 0:1. Es war die erste Liga-Heimniederlage nach fünf Jahren, drei Monaten und 29 Tagen!!!

Die Stimmung ist also schlecht. Coach Fonseca war nach dem Spiel gegen Estoril angeblich dermaßen bedient, dass er seinen Rücktritt anbot. Der temperamentvolle 40-Jährige soll dies auch bereits im Oktober und im November getan haben.

Alle Infos zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung