VfB kassiert 5,690 Millionen Euro von der UEFA

SID
Dienstag, 27.08.2013 | 12:32 Uhr
Der VfB Stuttgart kassierte in der letzten Europa League-Saison kräftig ab
© getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Der VfB Stuttgart kassierte in der vergangenen Europa-League-Saison mit 5,690 Millionen Euro das meiste Geld der vertretenen Bundesligisten.

Dahinter folgten Hannover 96 (4,843 Millionen), Bayer Leverkusen (4,643) und Borussia Mönchengladbach (4,543). Dies gab die UEFA vor der Auslosung der Gruppenphase am Freitag in Monte Carlo bekannt.

Dagegen waren die Einnahmen der deutschen Klubs in der Champions League - diese Summen waren bereits im Juli von der UEFA bekannt gegeben worden - bedeutend höher. Bayern München hat von der UEFA für den Gewinn der Königsklasse insgesamt 55,045 Millionen Euro erhalten. Endspielgegner Borussia Dortmund erhielt 54,161 Millionen, Schalke 04 - im Achtelfinale ausgeschieden - immerhin noch 27,980 Millionen.

Neben den Siegprämien aus der Gruppenphase, wo Dortmund mit 5,0 Millionen 500.000 Euro erfolgreicher war als die Konkurrenz, und dem Unterschied von vier Millionen aus dem Finale (10,5 zu 6,5 für die Bayern) macht den Unterschied vor allem die Zahlung aus dem Marketingpool aus. Der Erlös aus dem Verkauf der kommerziellen Rechte in Deutschland, der nach Platzierung in der Bundesliga und Spielen in der Champions League errechnet wird, betrug für Meister Dortmund 21,761 Millionen, für die Bayern 19,146 Millionen und für Schalke 11,380 Millionen.

Juve und AC teilen sich Marketing-Pool

Das meiste Geld aus der Champions League strich allerdings der italienische Rekordmeister Juventus Turin mit 65,315 Millionen Euro ein, obwohl die "alte Dame" bereits im Viertelfinale am FC Bayern gescheitert war. Dies lag daran, dass Italien nur mit zwei Vereinen in der Champions-League-Gruppenphase vertreten war und sich der AC Mailand sowie Juventus den Marketing-Pool Italiens untereinander aufteilen konnten. Er war mit 44,815 Millionen Euro für Juve und 36,257 Millionen für Milan (insgesamt 51,357 Millionen) besonders gut gefüllt.

Insgesamt erlöste die Bundesliga damit 156,906 Millionen Euro (zuzüglich Zuschauereinnahmen) aus den beiden europäischen Wettbewerben. Alles in allem wurden in der Champions League in der letzten Saison 904,6 Millionen Euro an die 32 beteiligten Vereine verteilt, 209,0 Millionen an die 48 Europa-League-Starter plus die acht Gruppen-Dritten aus der Champions League ab der K.o.-Phase.

Die Grenze von 200 Millionen wurde nur dank einer Querfinanzierung der Champions League erreicht, die 40 Millionen Euro an den "kleinen Bruder" abgab.

Alle Europa League-Sieger im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung