"Je höher man kommt, desto dünner die Luft"

Von Marco Heibel
Freitag, 08.03.2013 | 11:48 Uhr
Die Enttäuschung beim VfB Stuttgart nach der bitteren Niederlage gegen Lazio war groß
© getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Lazio Rom versäumte es der VfB Stuttgart, sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel vor leeren Rängen im Stadio Olimpico zu verschaffen. Nach dem bitteren 0:2 (0:1) gegen eiskalte Römer dürfte die Runde der letzten Acht in diesem Wettbewerb ohne deutsche Beteiligung stattfinden.

"Wir haben leider einen nicht so guten Tag erwischt, auch ich nicht", analysierte William Kvist nach der Partie. Der dänische Nationalspieler hatte mit einem Querschläger das 0:1 durch Ederson (21.) eingeleitet und war bis zu seiner Auswechslung in der 55. Minute durch weitere Unsicherheiten aufgefallen.

Auch das 0:2 durch Ogenyi Onazi (56.) wurde durch eine Fehlerkette in der Stuttgarter Hintermannschaft begünstigt. Nachdem zunächst Christian Gentner am Ball vorbeigegrätscht war, ließ sich der international unerfahrene Antonio Rüdiger von dem Nigerianer allzu leicht ausspielen.

Allein auf Sven Ulreich zulaufend, hatte Onazi letztlich keine Probleme, die Kugel im Tor unterzubringen.

Okazaki vergibt dreifach

Stuttgart gelang auch im vierten Europa-League-Heimspiel in Folge kein Sieg. Weil die Schwaben keine einzige seiner durchaus vorhandenen Chancen nutzen konnten, etwa durch Shinji Okazaki (16./42./63.), muss die Labbadia-Elf am kommenden Donnerstag in Rom mindestens drei Tore für das Weiterkommen erzielen.

Eine überaus schwierige Aufgabe, zumal der VfB-Trainer beim Gegner die größere Reife ausmachte: "Rom war eine sehr abgezockte Truppe.

Bei den Toren haben wir die Römer nur begleitet, dann nutzen sie eine Chance eiskalt aus. Je höher man kommt, desto dünner wird die Luft. Wir wissen, dass wir an unseren Grenzen sind."

"Klare Rote Karte"

Für Aufregung sorgte die verletzungsbedingte Auswechslung von Startelf-Debütant Alexandru Maxim. Der 22-jährige Rumäne erlitt in der 38. Minute nach einem Ellenbogenschlag des Brasilianers Hernanes einen Nasenbeinbruch sowie eine schwere Gehirnerschütterung und sollte noch in der Nacht operiert werden. Die starke Schwellung ließ das aber nicht zu, der Eingriff wurde auf Montag verschoben. Für Sportdirektor Fredi Bobic war die Aktion eine "klare Rote Karte."

Ein wenig Hoffnung bleibt den Stuttgartern. So stellt das "Geisterspiel" im Stadio Olimpico am kommenden Donnerstag für beide Mannschaften ein ungewohntes Szenario dar. Christian Gentner: "Mit einem frühen Tor und dem leeren Stadion kann man nie wissen, was passieren könnte."

Auch Sportdirektor Bobic will im Rückspiel noch einmal alles versuchen: "Wir fahren nicht nach Rom, um uns das Kolosseum anzuschauen oder das leere Stadion. Wir haben noch eine Chance, aber dafür brauchen wir ein perfektes Spiel."

Stuttgart - Lazio: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung