Fussball

Villas-Boas: Positiver Einfluss der Europa League

Von Martin Grabmann
Die Europa-League wird viel kritisiert - Villas-Boas ist ein prominenter Befürworter
© getty

Andre Villas-Boas, Trainer der Tottenham Hotspur, glaubt an einen guten Einfluss der Europa League auf die Premier League. Eine Siegesserie im europäischen Wettbewerb könnte als Inspiration für die heimische Liga dienen.

"Wir hatten ein paar großartige Ergebnisse. Nach Europa-League-Spielen waren wir immer gut in der Premier League. Ich denke das bringt uns gegen West Ham in eine gute Position", sagte der Trainer vor dem Spiel gegen den Lokalrivalen.

Durch einen Sieg und ein Unentschieden gegen Olympique Lyon steht Tottenham nun im Achtelfinale der Europa League, wo die Londoner auf Inter Mailand treffen. Die Sorge anderer Trainer, dass zwei weitere Spiele im engen Terminkalender eher eine Ablenkung für die Spieler sind, teilt der Portugiese nicht: "Ich denke nicht, dass es eine Ablenkung ist. Es ist eine Inspiration und ich hoffe, gegen West Ham wird das wieder so sein."

Internationale Siege bringen Selbstvertrauen

Durch die Spiele in der Europa League könne man eine Siegermentalität entwickeln, die das Selbstvertrauen steigen lässt. "Wir müssen uns vor keiner Mannschaft fürchten. Man hat Respekt vor uns", erklärte Villas-Boas und ergänzte: "Wir haben zwei weitere sehr wichtige Spiele in der Liga und es ist gut für uns, wenn das Selbstvertrauen groß bleibt."

Trotzdem betonte der Portugiese, dass seine Mannschaft sich nach den internationalen Spielen umstellen müsse, wenn ein Ligaspiel ansteht: "Es wird natürlich ein anderes Spiel, als gegen Lyon. Es wird sicherlich ein physisches Spiel, aber daran sind wir gewöhnt und es ist ein spezielles Spiel für uns und unsere Anhänger, weil es ein Derby ist."

Andre Villas-Boas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung