Hannover 96 empfängt UD Levante

SID
Mittwoch, 03.10.2012 | 14:33 Uhr
Mame Diouf könnte gegen Levante zu seinem Europa-League-Comeback kommen
© Getty
Advertisement
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Viel Zeit hatte man bei Hannover 96 nicht, sich über die unglückliche 0:1-Niederlage beim Hamburger SV zu ärgern. Abhaken, nach vorne schauen. Europa League steht schon wieder an. Am Donnerstag (ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER) kommen die Spanier von UD Levante in die niedersächsische Landeshauptstadt zum zweiten Vorrundenspiel der Gruppe L.

Mit nur rund 36.000 Zuschauern rechnen die Verantwortlichen bei Hannover 96 gegen die Mannschaft aus Valencia, die in Deutschland praktisch niemand kennt. "Solch eine Kulisse ist schade", sagt Mittelfeldspieler Sergio Pinto, "die Europa League in Hannover ist schließlich nicht selbstverständlich."

Aber im zweiten Jahr in Folge eben auch kein Selbstgänger mehr. Die Fans sind bereits verwöhnt, große Namen gastierten in der WM-Arena, viele Spiele stehen an. Da lässt man UD Levante eventuell mal aus. "Die vielen Spiele gehen natürlich auch an das Portemonnaie der Fans", weiß Pinto.

Alte Bekannte Lell und Gekas

Die Spanier kommen immerhin mit einigen alten Bekannten aus der Bundesliga: Christian Lell wechselte von Absteiger Hertha BSC, der griechische Stürmer Theofanis Gekas ist noch bestens aus Leverkusen und Bochum bekannt und Obafemi Martins kickte einst beim VfL Wolfsburg.

Auf internationaler Ebene ist der aktuell Zwölfte der spanischen Liga als einzige Mannschaft noch ohne Gegentreffer, ihr Auftaktmatch in der Gruppe gewannen sie 1:0 gegen Helsingborgs IF."Spanische Teams wie Levante sind sehr kompakt und effektiv", sagt 96-Trainer Mirko Slomka, für den ein Heimsieg "Pflicht" ist: "Auswärtspunkte sind die Big Points". Den ersten hat Hannover mit dem 2:2 bei Twente Enschede bereits geholt. Nun gilt es nachzulegen.

"Es wird ein enges Spiel gegen Levante", erwartet Stürmer Mame Diouf, "sie werden versuchen, den Ball zu halten und zu verwalten." Der Senegalese wird sicherlich noch nicht zur Startformation von Mirko Slomka gehören, er hofft aber darauf, bei seinem Comeback einen weiteren Schritt nach vorne zu schaffen.

"Riesenauswahl im Sturm"

Für knapp zwei Millionen Euro Ablöse war Diouf in der Winterpause der vergangenen Saison aus der Reserve von Manchester United nach Hannover gekommen. Mit sechs Toren in der Bundesliga und vier in der Europa League erwies er sich als Volltreffer und Publikumsliebling - bis er Mitte April einen Anriss des Syndesmosebandes erlitt.

Seit zwei Wochen ist er wieder im Training, zwei Kurzeinsätze in der Bundesliga konnte er schon absolvieren. "Es wird von Tag zu Tag besser. Ich gebe jeden Tag im Training Vollgas, wir werden sehen, wie es in den kommenden Tagen aussehen wird", sagt der 24-Jährige. Jedes Spiel, jedes Training soll ihn der alten Glanzform näher bringen: "Wenn der Trainer mich aufstellt, werde ich alles geben."

In der Startelf sieht er sich realistischerweise aber nicht. Artur Sobiech oder Didier Ya Konan werden wohl neben Jan Schlaudraff stürmen. Außerdem gibt es da auch noch den Norweger Mohammed Abdellaoue, der ebenfalls in die Elf drängt. "Wir haben im Sturm eine Riesenauswahl und alle wollen spielen", sagt Diouf, "ich möchte nicht in der Rolle des Trainers sein."

Die Torjäger der Europa League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung