Fussball

Stuttgart bleibt auf Eintrittskarten sitzen

SID
So könnte es am Donnerstag in der Mercedes-Benz-Arena aussehen
© Getty

Bundesligist VfB Stuttgart droht ein Europa-League-Spiel vor fast leeren Rängen. Für die Heimpartie am Donnerstag (18.45 Uhr im LIVE-TICKER) gegen den rumänischen Tabellenführer Steaua Bukarest sind bislang nur rund 10.000 Eintrittskarten verkauft worden.

Das bestätigte ein VfB-Sprecher der Nachrichtenagentur dapd auf Nachfrage. Insgesamt bietet das Stuttgarter Stadion Platz für 60.000 Zuschauer.

Damit könnten beim Auftakt der Gruppe E fünf von sechs Plätzen verwaist bleiben.

Manager Fredi Bobic hofft allerdings noch auf einen starken Zulauf an der Abendkasse. "Es wäre schön, wenn mindestens 20.000 da wären", sagte er der Onlineausgabe der "Bild".

Der Spielplan der Europa League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung