VfB-Trainer vor den EL-Playoffs

Labbadia warnt vor Kuranyis Torgefahr

SID
Dienstag, 21.08.2012 | 14:48 Uhr
Bruno Labbadia erwartet, dass der Gegner heiß auf das Weiterkommen ist
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bruno Labbadia vom VfB Stuttgart blickt mit gemischten Gefühlen auf den Auftakt der Europa League Playoffs gegen den russischen Erstligaklub Dynamo Moskau mit Kevin Kuranyi.

"Wir haben das schwerste Los erwischt, aber sind heiß darauf, in die Gruppenphase einzuziehen. Moskau ist eine top besetzte Mannschaft, aber schwer einzuschätzen. Keine Ahnung, wie der neue Trainer die Mannschaft einstellt", sagte Labbadia einem Tag vor dem Spiel.

Am Mittwoch (18.15 Uhr im LIVE-TICKER) empfängt seine Mannschaft die Moskauer um Coach Dan Petrescu und den ehemaligen VfB-Stürmer Kevin Kuranyi."Kevin ist unermüdlich im Einsatz und strahlt viel Torgefahr aus", sagte Labaddia, der auf Zdravko Kuzmanovic verzichten muss.

Der serbische Mittelfeldspieler sah beim bislang letzten Auftritt des VfB in der Europa League im Februar 2011 gegen Benfica Lissabon in der letzten Minute die Rote Karte und wurde für drei internationale Spiele gesperrt. Zudem wird den Stuttgartern noch der Japaner Gotoku Sakai nach seinem Olympia-Einsatz noch fehlen.

Die Europa League Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung