Marseille und Moskau zittern

Inter souverän - Liverpool entgeht Blamage

SID
Donnerstag, 02.08.2012 | 23:03 Uhr
Samuel Eto't (l.) blieb beim Erfolg gegen Arnheim ohne eigenen Treffer
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League hat sich der italienische Spitzenklub Inter Mailand als einer der wenigen Favoriten keine Blöße gegeben. Der Champions-League-Sieger von 2010 gewann am Donnerstagabend in Kroatien bei Hajduk Split deutlich mit 3:0 und steht vor dem Rückspiel in einer Woche bereits mit einem Bein in der Playoff-Runde. Andere Favoriten taten sich deutlich schwerer.

Der russische Hauptstadtklub Dynamo Moskau mit Kapitän Kevin Kuranyi kam beim schottischen Vertreter Dundee United erst durch einen Treffer in der Nachspielzeit zu einem glücklichen 2:2-Unentschieden. Auch der französische Topklub Olympique Marseille konnte in der Türkei bei Außenseiter Eskisehirspor nicht überzeugen und spielte nur 1:1-Remis.

Der englische Ligapokal-Sieger FC Liverpool konnte einer Blamage beim FC Gomel nur mit viel Glück entgehen. Der achtmalige Europapokalsieger gewann durch einen Treffer von Stewart Downing in der 67. Minute 1:0 beim weißrussischen Pokalsieger.

Auch das letztjährige Überraschungsteam im Europapokal APOEL NIkosia tat sich schwer. Die Zyprer, die vorige Saison erst im Viertelfinale der Champions League an Real Madrid gescheitert waren, kamen im Heimspiel gegen den norwegischen Pokalsieger Aelsunds FK erst durch einen späten Treffer zu einem glücklichen 2:1-Erfolg.

Kein Eto'o-Treffer bei Anschi-Sieg

Etwas deutlicher konnte der Vorjahresfinalist der Europa League seine Partie gestelten. Gegen Slaven Belupo Koprivnica aus Kroatien gewann die Basken 3:1. Auch der russische Klub Anschi Machatschkala mit dem niederländischen Trainer Guus Hiddink, dem Ex-Herthaner Christopher Samba und Stürmerstar Samuel Eto'o aus Kamerun feierten einen Heimsieg. Die Niederländer von Vitesse Arnheim mussten sich 0:2 geschlagen geben.

Keine Probleme hatte auch der niederländische Klub SC Heerenveen beim 4:0 gegen Rapid Bukarest. Eine 0:1-Niederlage mussten hingegen die Young Boys Bern in Schweden bei Kalmar FF hinnehmen.

Ried gewinnt in Warschau

Der österreichische Verein SV Ried besiegte den polnischen Pokalsieger Legia Warschau 2:1 während Rapid Wien (1:2 in Novi Sad) und der FC Admira Wacker Mödling (0:2 gegen Sparta Prag) Niederlagen kassierten.

Die Rückspiele steigen am kommenden Donnerstag. Die Gewinner erreichen die Playoff-Runde, danach beginnt die Gruppenphase mit 48 Teams in zwölf Vierergruppen.

Die Europa League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung