Kevin Kuranyi über VfB-Los: "Das ist überragend"

Von SPOX
Freitag, 10.08.2012 | 16:09 Uhr
Kevin Kuranyi (r.) spielt seit 2010 für Dynamo Moskau in der Premier Liga
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Der VfB Stuttgart muss Dynamo Moskau bezwingen, um sich für die Gruppenphase der Europa League zu qualifizieren. Ex-Stuttgarter Kevin Kuranyi, aktueller Kapitän bei den Russen, äußert sich bei SPOX zum Aufeinandertreffen mit seinem ehemaligen Verein.

Eine Auslosung sorgt manchmal schon für einige Zufälle: Sechs Gegner hätten dem VfB Stuttgart in den Playoffs zur Europa League ausgelost werden können, am Ende ist es mit Dynamo Moskau der Verein von Ex-VfB-Spieler Kevin Kuranyi geworden.

EL-Playoffs: Keine leichten Aufgaben für deutsche Klubs

Die Russen sind sicherlich der härteste Kontrahent, den die Schwaben erwischen konnten. Dennoch: Dynamo hat den Saisonstart in der Premier Liga ordentlich in den Sand gesetzt und rangiert nach drei Spielen ohne Punkt und Tor am Tabellenende.

Kuranyi: "Ein kleines Heimspiel für mich"

"Wenn ich es mir hätte aussuchen können, dann wäre es mir lieber gewesen, so spät wie möglich auf die Stuttgarter zu treffen. Am liebsten im Finale", sagt Kuranyi nach der Auslosung zu SPOX.

Trotzdem ist die Partie gegen seinen Ex-Klub für ihn natürlich ein besonderes Ereignis: "Ein Spiel gegen den VfB - das ist überragend. Ich verfolge den VfB seit meinem Weggang immer noch genau. Die Roten bleiben immer ein besonderer Verein für mich. Das ist auch ein kleines Heimspiel für mich. Da werden viele Freunde und Verwandte von mir in der Mercedes-Benz-Arena sein", freut sich der ehemalige Nationalstürmer.

Die Stadt gehört bis heute noch zu Kuranyis bevorzugten Reisezielen: "Stuttgart ist meine Heimat, meine Frau und ich verbringen dort viel Zeit, weil unsere Familien dort leben."

Labbadia spricht von Hammerlos

Daher verwundert es auch nicht, dass Kuranyi den Wunsch äußert, nach seiner Karriere nach Stuttgart zurück zu kehren.

Was die sportliche Komponente angeht, spricht nicht nur VfB-Coach Bruno Labbadia von einem "Hammerlos". Auch für Kuranyi ist der VfB "ein schwerer Gegner". Aber: "Wir sind stark genug, um weiterkommen zu können."

Neben Kuranyi werden auch zwei weitere aus Deutschland bekannte Spieler gegen Stuttgart auflaufen: Zvjezdan Misimovic und Ex-Frankfurter Gordon Schildenfeld.

Der VfB Stuttgart empfängt Dynamo am 23. August, eine Woche später steigt dann das Rückspiel in der russischen Hauptstadt.

Europa-League-Playoffs: Die Spiele im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung