Europa League: Halbfinale-Hinspiele

Iberische Festspiele im Semi-Finale

SID
Mittwoch, 18.04.2012 | 23:35 Uhr
Adil Rami will mit dem FC Valencia ins Finale nach Bukarest. Dazu muss Atletico überwunden werden
© Getty
Advertisement
Bundesliga
DiJetzt
Die Highlights vom Dienstag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Copa Sudamericana
Live
Estudiantes -
Nacional
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Lyon
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Drei Spanier und ein Portugiese: Das Halbfinale der Europa League wird zu iberischen Festspielen mit der großen Revanche fürs Halbfinale 2010 im Mittelpunkt: Der FC Valencia will die Schmach von damals wettmachen und dieses Mal Atletico Madrid aus dem Wettbewerb kegeln. Im anderen Duell versucht Sporting Lissabon gegen Schalke-Bezwinger Athletic Bilbao die spanische Phalanx zu durchbrechen.

Atletico Madrid - FC Valencia (20.50 Uhr im LIVE-TICKER)

Obwohl beide Mannschaften in der Liga nur sieben Punkte trennen, unterscheiden sie sich in einem wesentlichen Punkt: Während das "kleine" Madrid noch um die Qualifikation für die Europa League kämpft, stehen die Mannen aus Valencia vor dem direkten Einzug in die Champions League.

In den beiden Ligaduellen in dieser Saison ging es denkbar knapp zu. Nach einem 1:0-Sieg im Hinspiel für Valencia endete das Rückspiel in Madrid torlos. Immer noch tief sitzt der Stachel von 2010. Im damaligen Viertelfinale setzte sich Atletico durch und firmierte später als erster Gewinner der Europa League.

"Das hat vor zwei Jahren sehr weh getan, das war damals in vielerlei Hinsicht nicht gerecht", sagt Valencias linker Außenverteidiger Jordi Alba. Sein persönliches Double will dagegen Radamel Falcao erreichen. Der Kolumbianer hatte 2011 den FC Porto mit 17 Toren quasi allein zum Europa-League-Titel geschossen und ist auch diese Saison mit acht Treffern Zweiter der Torschützenliste. Valencia-Coach Unai Emery geht voller Vorfreude in die Partie.

"Das anstehende Duell gegen Atletico ist voller herrlicher Zwischentöne und bietet uns die Chance, das Finale der Europa League zu erreichen. Aus diesem Grund waren es alle Anstrengungen wert, die wir bisher unternommen haben.

Sporting Lissabon - Athletic Bilbao (21.05 Uhr im LIVE-TICKER)

Seit der 39-jährige Ricardo Sa Pinto bei Sporting die Zügel in der Hand hält, zeigt das Team vor allem zu Hause überzeugende Leistungen. Mit acht Heimsiegen in Folge und einer Torausbeute von 13 Treffern lies die Mannschaft den Gegnern keine Chance und untermauerte damit ihre Ambitionen auf den noch letzten greifbaren Titel. Auf europäischer Bühne sind es sogar 11 Spiele ohne Niederlage.

Im Estadio Jose Alvalade mussten diese Saison Teams wie Manchester City, Legia Warschau, FC Metalist Kharkiv und zuletzt in der Liga Benfica den Platz als Verlierer verlassen. Anlass zur Freude bietet auch die Rückkehr des zuletzt gesperrten Daniel Carrico. Der gelernte Innenverteidiger spielt in der Saison die meiste Zeit im Mittelfeld, um den international nicht spielberechtigten Elias zu ersetzen. Carrico brennt darauf, Teil eines historischen Erfolges zu werden.

"Wir werden gegen Athletic mit dem Anspruch spielen, ins Finale einzuziehen. Wir wissen, was Bilbao bisher in Europa geleistet hat. Sie haben ein sehr starkes Team mit guten Spielern, aber unsere große Waffe ist unser Kampfgeist. Wir sind eine Einheit."

Wie in Lissabon steht auch in Bilbao der Trainer für den derzeitigen Erfolg. Seit Marcelo Bielsa das Team betreut, hat er die Spielweise der Spanier komplett verändert. Vor allem ein Quartett ragt bei den Spaniern besonders heraus. Javi Martinez gilt als kühler Kopf der Truppe, Ander Herrera stellt den Antreiber im Mittelfeld dar. Qualität hat die Mannschaft auch im Sturm: Hier bildet Iker Muniain zusammen mit Fernando Llorente ein brandgefährliches Sturmduo.

Ebenso imposant ist Bilbaos Auswärtsbilanz. Seit Beginn der Gruppenphase konnten vier von sechs Spielen in der Fremde gewonnen und im Schnitt zwei Tore pro Spiel erzielt werden. Mit Siegen im Old Trafford und auf Schalke wurden in den letzten beiden Runden schon im Hinspiel die Weichen auf ein Weiterkommen gestellt. Andoni Iraola, Kapitän von Athletic, hat Respekt vor dem Gegner, kennt diesen aber auch genauestens.

"Es hat uns viel Mühe gekostet, bis hierher zu kommen. Zu Beginn der Saison war uns klar, dass es nicht leicht werden würde, so weit zu kommen, vor allem wenn man bedenkt, mit wem wir es bisher zu tun hatten. Jetzt treffen wir auf Sporting, die wie wir eine großartige Saison spielen."

Die Europa League auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung