Bilbao ein Gegner auf Augenhöhe, aber schlagbar

Schalke sieht sich auf dem Weg ins Finale

SID
Mittwoch, 28.03.2012 | 15:07 Uhr
"Auf der Tribüne möchte ich nicht sitzen." Timo Hildebrand meldet Ansprüche an
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Timo Hildebrand war in den Tagen vor dem Hinspiel gegen Athletic Bilbao (Donnerstag, 20.50 Uhr im LIVE-TICKER) ein besonders gefragter Mann bei Schalke 04. Seine Erfahrungen beim FC Valencia machen den 32-Jährigen zum Experten für den nächsten Gegner in der Europa League. "Bilbao ist sehr spielstark. Das hat die Mannschaft im Achtelfinale mit den Siegen gegen Manchester United bewiesen", sagte der ehemalige Nationaltorhüter.

Die Zielsetzung beim Fußball-Bundesligisten, der zuletzt wieder glänzende Leistungen gegen Twente Enschede und Bayer Leverkusen bot, gegen den achtmaligen spanischen Meister machte Manager Horst Heldt klar: "Wir wollen nach wie vor ins Endspiel. Bilbao ist ein Gegner auf Augenhöhe. Das bedeutet, dass wir ihn schlagen können", sagte Heldt.

Schalke - Bilbao: Daten & Fakten zum Spiel

Der Manager ist gerade besonders stark eingespannt wegen der anstehenden oder laufenden Vertragsverhandlungen mit seinen Stürmerstars Raul, Klaas-Jan Huntelaar und Jefferson Farfan. Für die Partie gegen Bilbao hat sich Raul-Berater Gines Carvajal angesagt, womit endlich die zweite Runde im Vertragspoker um einen Verbleib des ehemaligen Real-Madrid-Profis stattfinden kann.

Luxusproblem im Tor

Obendrein muss Heldt wegen des ihm auferlegten Sparkurses ein gutes Dutzend ausgeliehener Spieler dauerhaft bei anderen Klubs unterbringen, um die unter Felix Magath aufgeblähten Gehaltskosten runterzufahren.

Und plötzlich kam auch vom "Spanien-Experten" Hildebrand, der sich vorher bescheiden zurückgehalten hatte, eine Aufforderung, Klarheit zu schaffen in einer Personalfrage.

"So was habe ich bei keinem Verein bis jetzt erlebt, dass drei Mann die Nummer eins sein wollen. Das muss der Verein klären. Auf der Tribüne möchte ich jedenfalls nicht sitzen", sagte Hildebrand, nachdem die Rückkehr der verletzten Torhüter Ralf Fährmann und Lars Unnerstall langsam näher rückt.

Heldt betrachtet es eher als Luxusproblem, zwischen vier bundesliga-tauglichen Schlussleuten auswählen zu können, wobei Mathias Schober aus Altersgründen bald ausscheiden dürfte.

Huntelaar auf Rekordjagd

Gegen Bilbao wird Hildebrand den Kasten hüten, im Angriff will die Tormaschine Huntelaar dazu beitragen, die Basken aus dem Wettbewerb zu werfen. In den beiden vorangegangen Runden hat der Niederländer zwei "Dreierpacks" fabriziert. Mit neun Treffern ist er der beste Torschütze der Europa-League-Saison, doch den Rekord von Atletico Madrids Falcao dürfte er kaum erreichen.

Der Kolumbianer hatte in der vergangenen Spielzeit, als er mit dem FC Porto den Titel gewann, 17 Mal getroffen. Aber durchgerechnet hat Huntelaar seine Quote. Noch stehen maximal - das Finale am 9. Mai in Bukarest eingerechnet - fünf weitere Spiele für Schalke an.

Doch dass es sich bei Bilbao um den bisher stärksten Gegner handelt, wissen Trainer Huub Stevens und seine Spieler. Die Basken setzten sich in der Gruppenphase gegen RB Salzburg, Paris St. Germain und Slovan Bratislava durch, danach folgten Lokomotive Moskau und mit Manchester United der große Favorit.

"Wer gegen Manchester gewinnt, dem ist alles zuzutrauen", sagte Trainer Marcelo Bielsa, der frühere Nationalcoach Argentiniens und Chiles, vor dem Gastspiel in Schalke. Er sprach nicht vom Endspiel. "Egal wie das Viertelfinale ausgeht: Schon jetzt ist die Europa League für unseren Verein ein toller Erfolg."

Die Europa League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung