UEFA vertagt Entscheidung

Matip darf gegen Twente spielen

SID
Mittwoch, 14.03.2012 | 11:24 Uhr
Joel Matip (r.) spielt seit 2000 für den FC Schalke 04
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Schalke 04 erreichte mit dem erneuten Einspruch bei der UEFA gegen die Sperre für Joel Matip einen Erfolg.

Die Kontroll- und Disziplinarkommission des Kontinental-Verbandes vertagte aufgrund des Schritts die Entscheidung über eine Bestrafung, sodass der Defensivspieler im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Twente Enschede am Donnerstag (21.05 Uhr) auflaufen darf.

Matip hatte im Hinspiel für ein vermeintliches Foul an Luuk de Jong von Schiedsrichter Craig Thompson die Rote Karte gesehen. Der folgende Elfmeter hatte zur 0:1-Niederlage geführt.

Einspruch hat aufschiebende Wirkung

Der von Sportdirektor Horst Heldt, der scharfe Kritik an dem Platzverweis geübt hatte, initiierte Einspruch hat nun aufschiebende Wirkung.

Es war der zweite Einspruch, weil die UEFA die Sperre gegen Matip zu Wochenbeginn bekräftigt hatte. Die Verhandlung über diesen Fall findet erst am Freitag statt.

Sollte dann entschieden werden, dass die Sperre von einer Partie Bestand hat, müsste Matip im nächsten Spiel der Europa League aussetzen - bei einem möglichen Weiterkommen also im Viertelfinal-Hinspiel.

Joel Matip im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung