Fussball

Hannover 96: Umsatzplus von 15 Millionen Euro

SID
Lars Stindl traf in Lüttich per Elfmeter zur 1:0-Führung für Hannover 96
© Getty

Die Auftritte in der Europa League haben Hannover 96 schon vor dem möglichen Einzug ins Viertelfinale ein stattliches Umsatzplus beschert.

"Wir haben bereits jetzt einen Mehr-Umsatz in Höhe von 15 Millionen Euro und hoffen, dass durch das Erreichen des Viertelfinales noch etwas hinzukommt", sagte Hannovers Klubchef Martin Kind der Nachrichtenagentur "dapd".

"Das bedeutet für Hannover eine Riesenentwicklung. Wir werden erstmals einen Umsatz zwischen 70 und 80 Millionen haben. Da wird auch ein beachtenswerter Ertrag hängen bleiben."

Lüttich besiegen und ins Viertelfinale einziehen

Im Achtelfinal-Rückspiel empfangen die Niedersachsen am Donnerstag (19.00 Uhr) Standard Lüttich.

Im ersten Duell beim belgischen Pokalsieger vor einer Woche hatte sich Hannover mit dem 2:2 eine hervorragende Ausgangsposition erkämpft.

"Es ist außergewöhnlich, dass wir uns für das Viertelfinale qualifizieren können. Wir müssen konzentriert bleiben und die Herausforderung gewissenhaft angehen", sagte Kind.

Hannover 96 im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung