Viertelfinal-Auslosung der Europa League

Zwei Kracher für die deutschen Klubs

SID
Dienstag, 13.03.2012 | 16:56 Uhr
Das wird ein dicker Brocken für die Eurofighter: Mit Bilbao wartet immerhin der ManUnited-Besieger
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

In der Europa League setzte es zwei regelrechte Hammerlose für die deutschen Klubs. Schalke muss gegen die ManUnited-Besieger von Athletic Bilbao ran. Hannover trifft auf Atletico Madrid. Zudem treffen Alkmaar und Valencia aufeinander sowie Sporting gegen Metalist Charkov.

Reaktionen

Schalke-Manager Horst Heldt: "Das ist schon ein hartes Los. Bilbao verfügt über eine gute Mannschaft, ist derzeit Siebter in Spanien - und sie haben Manchester United im Achtelfinale aus dem Wettbewerb geworfen. Aber wir haben uns unverändert das ehrgeizige Ziel gesetzt, ins Endspiel zu kommen. Wenn man das schaffen will, muss klar sein, dass die Gegner von Runde zu Runde stärker werden."

Sergio Escudero: "Das ist ein sehr starker Gegner! Zwar könnte man zuerst den Namen Fernando Llorente nennen, aber sie haben einige weitere richtig gute Einzelspieler, die gerade als Team sehr gut funktionieren. Man erkennt deutlich die Handschrift des chilenischen Trainers Marcelo Bielsa."

Benedikt Höwedes: "Das ist ein extrem schweres Los. Bilbao ist eine sehr spielstarke Mannschaft. Sie haben nicht umsonst ein Team wie Manchester United aus dem Wettbewerb geworfen. Trotzdem gehen wir die Aufgabe selbstbewusst an. Wir haben auch ein sehr starkes Team und müssen uns deshalb auch nicht vor Bilbao verstecken. Ich denke, dass es zwei Spiele auf Augenhöhe werden und am Ende vielleicht die Tagesform ausschlaggebend sein wird. Wir wollen auf jeden Fall ins Halbfinale."

Klaas-Jan Huntelaar: "Ich habe einmal in meiner Karriere mit Real Madrid gegen Athletic Bilbao gespielt und dabei zwei Treffer erzielt. Am Ende haben wir mit 5:2 gewonnen. Das ist aber schon etwas her. Athletic hat eine starke Mannschaft mit guten Einzelspielern. Ihr Sieg im Hinspiel bei Manchester United war beeindruckend. Entscheidend wird sein, wie wir uns im ersten Spiel auf Schalke präsentieren."

96-Präsident Martin Kind: "Wir gehen das voller Zuversicht an und fahren nicht ehrfürchtig nach Madrid. Die Mannschaft hat in diesem Wettbewerb großes Selbstbewusstsein und starke Leistungen gezeigt. Deshalb ist für 96 auch das Halbfinale möglich."

96-Sportdirektor Jörg Schmadtke: "Dieses Duell wird auf dem Platz entschieden, auch wenn auf dem Papier vieles für Atletico spricht. Auf uns wartet eine spannende Herausforderung. Dass es wieder ein spanischer Klub ist, macht es besonders interessant. Für unsere Fans ist Madrid ein tolles Reiseziel."

Für die Gelsenkirchener, die 15 Jahre nach dem UEFA-Pokaltriumph mit den sogenannten Euro-Fightern wieder auf einen internationalen Titel hoffen, kommt mit Bilbao das Team, das im Achtelfinale den englischen Rekordmeister Manchester United ausgeschaltet hat. "Das ist schon ein hartes Los. Bilbao verfügt über eine gute Mannschaft", sagte Manager Horst Heldt. "Aber wir haben uns unverändert das ehrgeizige Ziel gesetzt, ins Endspiel zu kommen."

Stevens warnt: "Zweimal verdient gegen ManUnited gewonnen"

Die Mannschaft von Trainer Huub Stevens hat gegen die Basken zuerst Heimrecht. "Das macht für mich keinen Unterschied", sagte Stevens. "Sie haben hat zweimal verdient gegen Manchester United gewonnen - das sagt viel über die Stärke von Athletic Bilbao aus." In einem möglichen Halbfinale würde Schalke auf den Gewinner des Duells zwischen Sporting Lissabon und Metalist Charkow treffen.

Hannover, das mit dem Einzug ins Viertelfinale bereits den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreicht hat, trifft mit Atletico Madrid unter anderem auf den ehemaligen Bundesligaspieler Diego. "Das ist ein super Los und ein hochattraktiver Gegner", sagte 96-Präsident Martin Kind der Nachrichtenagentur dapd. "Wir freuen uns auf diese Herausforderung. Unsere Mannschaft kann sich mit allen Gegnern messen, wir müssen nicht vor Ehrfurcht erstarren."

96-Trainer Slomka: "Atletico ist eindeutig Favorit"

Die Spanier hatten im Achtelfinale dem türkischen Klub Besiktas Istanbul keine Chance gelassen. "Das ist ein sehr schwieriges Los, Atletico ist eindeutig Favorit", sagte Trainer Mirko Slomka. "Aber wir haben ja auch schon gegen Sevilla gut ausgesehen." Hannovers Vorteil: Im Rückspiel hat die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka Heimrecht. Im Halbfinale würden die Niedersachsen auf den Gewinner der Partie AZ Alkmaar gegen den FC Valencia treffen - ein rein deutsches Finale wäre theoretisch also möglich.

Die Viertelfinal-Hinspiele der Europa League finden am 29. März, die Rückspiele am 5. April statt. Die Halbfinals folgen am 19. und 26. April. Die Sieger der Vorschlussrunde treffen sich am 9. Mai zum Finale in der Arena Nationala in der rumänischen Hauptstadt Bukarest.

Alle Viertelfinalspiele im Überblick

 

  • AZ Alkmaar - FC Valencia
  • Schalke 04 - Athletic Bilbao
  • Sporting Lissabon - Metalist Charkov
  • Atletico Madrid - Hannover 96

 

Die Auslosung zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung