Auf diese Spieler muss Schalke aufpassen

Athletic Bilbao: Vorsicht vor dem Anti-Robocop

Von Haruka Gruber
Donnerstag, 29.03.2012 | 10:00 Uhr
Bilbaos Stars. Oben: Aurtenetxe (3.v.l.), Javi (4.v.l.), Iraizoz (r.). Unten: Iraola (2.v.l.), Ander (4.v.l.)
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Fernando Llorente und "Mini-Messi" Iker Muniain sind die Stars. Doch Athletic Bilbao hat mehr zu bieten: Ein Kopfball-Monster mit 30 Millionen Euro Marktwert - und einen Michbubi. Der FC Schalke 04 sollte vor dem Hinspiel des Europa-League-Viertelfinals (20.50 Uhr im LIVE-TICKER) trotz der Formschwäche der Basken in der Liga mit 4 Spielen ohne Sieg gewarnt sein.

Reportage: So funktioniert das Castrol EDGE Ranking!

Tor: Gorka Iraizoz (Castrol EDGE Ranking: 329)

An niemandem lassen sich die Restriktionen und Möglichkeiten von Bilbao so gut aufzeigen wie bei Iraizoz. Aufgrund der selbst auferlegten Beschränkung, nur baskische Spieler zu verpflichten, bereitet es Athletic vor allem Mühe, aus dem überschaubaren Angebot einen adäquaten Torwart zu finden. Entsprechend alternativlos war Iraizoz, den Bilbao 2007 für vergleichsweise imposante 4,8 Millionen Euro von Espanyol verpflichtete. Dass der Klub eine solche Ablöse zu zahlen imstande war, verdeutlicht jedoch die finanzielle Potenz von Athletic.

Iraizoz war wegen seiner baskischen Herkunft so teuer, denn vom Talent her gehört er lediglich zum gehobenen Durchschnitt in der Primera Division. "Er ist nicht weltklasse, aber sehr ordentlich. Er hält, was er halten muss", sagt Spanien-Experte Ricardo Moar gegenüber SPOX. Die Castrol EDGE Leistungsanalyse bestätigt: Der 31-Jährige rangiert mit 104 Paraden zwar ligaweit auf Rang zwei hinter Saragossas Roberto (108) und beging noch keinen Fehler, der zu einem Gegentor führte. Doch bei der Fangquote (73,8 Prozent) liegt er nur im oberen Drittel auf Platz sechs. Auch hier Erster: Roberto (77,4 Prozent).

Dass es Iraizoz überhaupt zur Nummer eins eines Primera-Division-Teams schafft, war lange Zeit nicht abzusehen. Mit 20 Jahren wurde er in Bilbao aussortiert, woraufhin eine vierjährige Irrfahrt durch die unteren Ligen begann. Erst 2006/2007 wendete sich das Schicksal: Bei Espanyol durfte er als Stellvertreter von Stammkeeper Carlos Kameni zumindest im UEFA-Cup auflaufen und erreichte sensationell das Finale, weswegen Bilbao aufmerksam wurde und ihn zurückholte.

Innenverteidiger: Fernando Amorebieta (Castrol EDGE Ranking: 283)

Ein Spieler zwischen drei Kulturen: Amorebieta kam in Venezuela auf die Welt, zog als Kleinkind mit den baskischen Eltern in deren Heimat zurück, lief in der Jugend für Spanien auf (U-19-Europameister 2004), wurde 2008 in die spanische A-Nationalmannschaft berufen, stand in der baskischen Regionalauswahl und ist nun Teil der Nationalmannschaft Venezuelas.

Sein Spiel ist so wie das Baskenland: "Herb, ungekünstelt, irgendwie regnerisch", wie Moar beschreibt. "Wenn der Boden weich ist und die Techniker verzweifeln, lebt Amorebieta richtig auf. Er ist nicht der technisch begabteste Innenverteidiger in Spanien, aber er spielt immer mit vollem Einsatz und schmeißt sich in jeden Ball."

Rechtsverteidiger: Andoni Iraola (Castrol EDGE Ranking: 515)

Einer der meist unterschätzten Spieler der Primera Division - was zweierlei Gründe haben könnte: Einerseits hängt Iraloa noch die Schwächephase vor ein, zwei Jahren nach. Andererseits spielt er sein Leben lang in Bilbao, was per se ein Nachteil bedeutet im Madrid- und Barcelona-zentrierten Spanien.

Dabei gehört er in Bilbao zu den Unverzichtbaren. Die meisten Angriffe aus der Abwehr heraus werden über seine rechte Seite begonnen, weswegen er die mit Abstand meisten Ballkontakte aller Abwehrspieler verzeichnet (75 im Schnitt). Seine 3 Assists in der Liga sind nur Durchschnitt, dafür sticht seine Passquote im gegnerischen Drittel von 70 Prozent heraus. Insgesamt leitete er mit 24 Pässen eine Großchance ein - bei Nationalmannschafts-Rivale Arbeloa von Real Madrid sind es nur 7.

"Im Vergleich zu Arbeloa ist Iraola nicht ganz so zweikampfstark, dafür ist er technisch besser. Iraolas größte Stärke ist der Offensivdrang", sagt Moar über den 29-Jährigen, der bereits in der 9. Saison hintereinander zur Stammelf Bilbaos gehört.

Linksverteidiger: Jon Aurtenetxe (Castrol EDGE Ranking: 1003)

In der NBA gibt es die statistische Kategorie "Steals", im Fußball heißt das Äquivalent etwas sperrig "abgefangene Pässe". Eine Kategorie, in der Aurtenetxe zu den Besten in Spanien zählt. Mit 77 abgefangenen Pässen liegt er vor seinem Teamkollegen Iraola (69) oder prominenteren Außenverteidigern wie Marcelo (58), Dani Alves (55) und Arbeloa (43).

Dass ihm in dieser Saison dennoch keine Vorlage gelang und nur 17 Prozent der Flanken beim Mitspieler ankommen (Iraola: 31 Prozent), sind zugleich Beleg seiner Defizite. Moar über den 20-Jährigen, der vergangenes Jahr mit Spanien U-19-Europameister wurde: "Er muss noch aufgebaut werden. Fußballerisch und kämpferisch ist er noch nicht auf dem höchsten Niveau, aber er ist ja noch jung."

Tor und Abwehr: Talentierte Nobodys

Mittelfeld: Der 30-Millionen-Mann und der Kreative

Sturm: Der Leuchttum mit Bart Simpson

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung