Vor Europa-League-Spiel gegen Maccabi Haifa

Stevens vor Schalke-Comeback unter Hochdruck

SID
Mittwoch, 28.09.2011 | 15:32 Uhr
Huub Stevens steht vor seinem ersten Schalke-Comeback auf der Trainerbank
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Zwei Tage nach seiner Vorstellung als Nachfolger von Ralf Rangnick gibt Trainer Huub Stevens sein Comeback auf der Schalker Bank. Gegen Maccabi Haifa ist ein Sieg Pflicht.

Zwischen Begrüßungsrede und Ernstfall liegen nur 58 Stunden. Huub Stevens hätte auf sein Comeback auf der Trainerbank von Schalke 04 liebend gerne noch ein wenig länger gewartet - so muss der neue und alte Coach des Pokalsiegers sein Team unter Hochdruck auf das Europa-League-Spiel gegen Maccabi Haifa am Donnerstag (18.45 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) vorbereiten. Und der Rückkehrer geht mit Feuereifer an die Arbeit, nicht nur, weil ein Sieg gegen den Außenseiter aus Israel Pflicht ist.

"Am Dienstag haben wir begonnen, Gespräche mit den Spielern zu führen. Ich schaue mir Videos von Haifa an, und dann werden wir weiter sprechen, wie wir die Mannschaft zusammenstellen. Es ich wichtig, dass wir fit sind und unser Spiel spielen können", sagte Stevens, der 3428 Tage nach seinem triumphalen Abschied mit dem Pokal-Sieg 2002 wieder als Trainer für Schalke am Spielfeldrand sitzen wird.

Uchida fällt aus, Raul weiter fraglich

Bis dahin ist er alles andere als sorgenfrei. Am Dienstagmorgen bei Stevens' erster Trainingseinheit verabschiedeten sich Weltstar Raul und Atsuto Uchida vorzeitig in die Kabine. Raul plagten Schmerzen im Knöchel, über seinen Einsatz wird erst am Donnerstag entschieden, am Mittwoch trainierte er nicht mit.

Uchida fällt mit einem Muskelfaserriss definitiv aus - auch für das Ligaspiel am Sonntag beim Hamburger SV. Für den Japaner wird voraussichtlich Marco Höger zum Einsatz kommen.

Der leicht angeschlagene Christian Fuchs hatte vorsorglich ebenso wenig an der Einheit teilgenommen wie Torwart Ralf Fährmann, der unter Magen-Darm-Problemen litt.

Dass das Spiel gegen die Israelis nach dem zähen 0:0 zum Auftakt der Europa-League-Gruppenphase in Rumänien gegen Steaua Bukarest nicht zum Selbstläufer werden wird, weiß Stevens aus eigener Erfahrung. Als Trainer von Red Bull Salzburg hatte es der Niederländer in den Play-offs zur Champions League 2009/10 mit Maccabi zu tun bekommen - seine Mannschaft verlor zu Hause 1:2 und auswärts 0:3.

Drei der vier Maccabi-Torschützen von damals (Mohammad Ghadir, Wladimer Dwalischwili und Eyal Golasa) spielen noch immer für den zwölfmaligen israelischen Meister. Allerdings war Haifas Sieg in Salzburg auch der bisher letzte Auswärtserfolg des Teams im Europacup. Seitdem gab es in sieben Spielen sechs Niederlagen.

Die Schalker Fans in der nicht ausverkauften Arena warten bereits mit Spannung auf die Startelf und die Taktik, die ihnen Stevens präsentieren wird. Viele Anhänger der Königsblauen fürchten, dass die berühmte "Stevens-Null" wieder stehen muss und auf Schalke ab sofort Sicherheit das oberste Gebot ist. Wie sich das Team als Favorit taktisch verhält, wird eine Menge über die grundsätzliche Spielidee des neuen, alten Trainers aussagen.

Er wolle einen Fußball spielen lassen, "mit dem sich die Fans identifizieren können", hatte Stevens bei seiner Vorstellung gesagt - und direkt eingeschränkt.

"Man muss sich auf die eigenen Qualitäten konzentrieren, aber auch auf den Gegner. Das war früher so, und das ist heute noch immer so." Auch Heldt betonte vorsorglich, dass Schalke derzeit zu viele Tore kassiere und er froh sei, "wenn die Null steht".

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Schalke: Fährmann - Höger, Höwedes, Metzelder, Fuchs - Jones, Matip - Farfan, Holtby, Draxler (Raul) - Huntelaar. - Trainer: Stevens

Haifa: Saranov - Falach, Dgani, Vered, Meshumar - Yahaya, Katan - Golasa, Twatha - Amasha, Dwalischwili (Ghadir). - Trainer: Levi

Huub Stevens im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung