Leverkusen gegen Charkow mit Ballack

Michael Ballack vor Startelf-Comeback

SID
Mittwoch, 23.02.2011 | 14:36 Uhr
Michael Ballack (l.) kommt auf acht Pflichtspieleinsätze in der laufenden Saison, zwei über 90 Minuten
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Michael Ballack wird wohl im Europa-League-Spiel gegen Metalist Charkow wieder in der Startelf von Bayer Leverkusen stehen. Nach dem deutlichen 4:0 im Hinspiel ist der sportliche Wert der Begegnung gering.

Für Bayer Leverkusen ist es nur noch eine lästige Pflicht, für Michael Ballack dagegen ein wichtiger Schritt auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Im fast schon unbedeutenden Europa-League-Rückspiel gegen Metalist Charkow am Donnerstag (19 Uhr im LIVE-TICKER) winkt dem Mittelfeldstar dank der Rotation von Jupp Heynckes die Rückkehr in die Startelf.

Nach dem deutlichen 4:0 vor Wochenfrist in der Ukraine will Trainer Heynckes ("Jetzt geht es Schlag auf Schlag") einigen Akteuren seines Stammpersonals eine Verschnaufpause gönnen - und als Mitglied der ersten Elf darf sich Ballack derzeit nicht fühlen.

"Das Spiel gegen Charkow ist gut, damit Michael Ballack Spielpraxis sammeln kann", sagt Sportchef Rudi Völler der "Bild".

Völler: "Wir sind durch"

Ballack, der am vergangenen Sonntag beim 4:2 gegen den VfB Stuttgart immerhin 25 Minuten spielen durfte, gibt damit nach 345 Tagen sein Comeback auf internationaler Bühne - die Qualifikationsspiele zu Saisonbeginn ausgenommen.

Sein letztes von 93 Europacupspielen hatte der 34-Jährige in der vergangenen Saison beim 0:1 des FC Chelsea gegen Inter Mailand in der Champions League bestritten.

Inter war gestern, nun heißt der Gegner eine Klasse tiefer Charkow, der bereits im Hinspiel gegen Renato Augusto und Co. hoffnungslos überfordert war.

"Da darf jetzt nichts mehr passieren, wir sind durch", sagte Völler, der bereits auf das Achtelfinale gegen den italienischen Traditionsklub SSC Neapel oder den spanischen Tabellenvierten FC Villarreal schielt: "Als halber Römer würde ich mir natürlich Neapel wünschen, aber mit Villarreal könnten wir auch leben."

Ziel ist das Finale

Das Fernziel heißt aber Dublin. "Wir können in der Europa League Großes erreichen. Unser Kapitän hat es bereits in der vergangenen Woche gesagt, und nicht nur Simon Rolfes will ins Finale", betonte Völler vor dem 147. Europacupspiel der Klubgeschichte.

Zunächst gilt es aber, das Spiel gegen den Tabellendritten der Premjer Liha ordentlich über die Bühne zu bringen. "Wir haben den Zuschauern gegenüber die Verpflichtung, ein ordentliches Spiel abzuliefern", sagte Stefan Kießling, der sich in den vergangenen Wochen wie Ballack desöfteren auf der Ersatzbank wiedergefunden hatte, dies aber geräuschlos akzeptierte.

"Mir hat diese Auszeit gutgetan, ich habe das wohl gebraucht", ergänzte der Nationalspieler, der gegen Stuttgart gleich zwei Treffer erzielt hatte.

Spiel vor leeren Rängen

Doch egal ob Kießling oder Ballack, mit einer großen Kulisse dürfen die Bayer-Verantwortlichen auch im fünften Heimspiel der Saison nicht rechnen.

Deshalb startete der Werksklub eine Sonderaktion. Jeder Eintrittskarten-Besitzer darf eine weitere Person kostenlos mit ins Stadion nehmen. Der magere Zuschauerzuspruch in der Europa League von 15.605 Fans pro Spiel dürfte aber wohl auch damit kaum signifikant steigen.

Die Europa League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung