Sieg gegen Lwiw ist Pflicht

Dortmund hofft auf ein Endspiel in Sevilla

SID
Mittwoch, 01.12.2010 | 13:55 Uhr
Borussia Dortmund gewann 1997 die Champions League
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Nach nur einem Sieg in den Gruppenspielen muss Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund um den Einzug in die Zwischenrunde der Europa League zittern.

Nur ein Dreier gegen Karpaty Lwiw aus der Ukraine eröffnet den Westfalen die Chance aufs Überwintern im Europapokal.

Auf dem Bundesliga-Thron eine feste Größe, im Europapokal ein Wackelkandidat: Nur ein Sieg im fünften und vorletzten Gruppenspiel der Europa League am Donnerstag (19 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sat.1) gegen Karpaty Lwiw erhält dem dem Liga-Primus die Chance auf das Erreichen der Zwischenrunde.

"Unser Ziel sind zwei Siege und insgesamt elf Punkte zum Abschluss, dann bin ich zufrieden, mehr können wir nicht tun", sagte Trainer Jürgen Klopp, wohlwissend, dass seine Mannschaft im Kampf ums Überwintern im internationalen Geschäft auf Schützenhilfe angewiesen ist.

Video: Jürgen Klopp zum Spiel gegen Lwiw

Sogar der Gruppensieg ist noch möglich

Die Borussen hoffen auf ein Gruppen-"Endspiel" am 15. Dezember beim FC Sevilla. Doch dafür dürfen die Spanier (9 Punkte) das Gastspiel am Donnerstag bei Paris St. Germain (8) nicht gewinnen - ein Dreier des BVB (5) gegen die noch immer sieglosen Ukrainier vorausgesetzt. Bei einem Unentschieden im Pariser Prinzenpark könnte Dortmund mit zwei Siegen sogar noch Gruppensieger werden.

Tabellenrechner: Wer erreicht die K.o.-Phase der Europa League? Im Spielplaner nachrechnen!

In Dortmund wird gerechnet und gezittert, nur eine Niederlage würde das vorzeitige Aus bedeuten. "Ich bin in allen Lebensfragen stets Realist: Wir haben immer noch die Chance aufs Weiterkommen, aber wir müssen selbst dann rechnen und hoffen, wenn wir unsere beiden letzten Spiele gegen Lwiw und in Sevilla gewinnen. Und das gefällt mir nicht so gut. Es ist immer schlecht, wenn man von anderen abhängig ist", meinte Abwehrspieler Neven Subotic in einem Interview bei ran.de.

Statistik spricht gegen Dortmund

Kaum jemand zweifelt im Umfeld an einem Sieg der Westfalen bei ihrem 169. Auftritt auf Europas Fußball-Bühne. Lediglich die Statistik spricht gegen den souveränen Bundesliga-Tabellenführer, der saisonübergreifend nur eines seiner letzten sieben Europacup-Heimspiele gewinnen konnte.

Gegen Lwiw sprechen vier Niederlagen in den bisherigen Gruppenspielen und 3:11 Tore. Sämtliche Treffer gelangen den Gästen jedoch im verrückten Hinspiel gegen die Borussen, die sich den 4:3-Sieg erst durch einen Last-Minute-Treffer von Mario Götze sicherten.

Statte Prämie winkt

Damals war Lucas Barrios einer der Torschützen. Der Argentinier steht jedoch wegen einer Kapselverletzuung im rechten Knie nicht zur Verfügung. Deshalb schlägt gegen Lwiw die große Stunde für Robert Lewandowski.

Der polnische Nationalspieler, der zu Beginn der Saison für 4,5 Millionen Euro von Lech Posen zum BVB kam, wird erstmals in dieser Saison in einem Liga- oder Europacupspiel zur Startelf gehören. Als Joker erzielte der 22-Jährige in 13 Kurzeinsätzen bereits vier Bundesliga-Tore. "Im Fußball dürfen nun mal nur elf gleichzeitig spielen. Dürften zwölf spielen, wäre Robert jede Woche dabei", sagte Coach Klopp.

In Lwiw will man sich nicht sang- und klanglos aus der Europa League verabschieden, man hegt leise Hoffnungen auf einen Sieg in Dortmund. Neben der Bilanzkosmetik winkt immerhin eine Prämie der UEFA von 140.000 Euro für einen Dreier.

Dortmund zwei Spiele ohne Barrios

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung