Mittwoch, 01.12.2010

Europa League - Roundup, 5. Spieltag

Lech Posen wirft Juventus Turin raus

Juventus Turin ist bereits einen Spieltag vor Ende der Gruppenphase aus der Europa League ausgeschieden. Die Alte Dame kam bei Lech Posen nur zu einem 1:1. Titelverteidiger Atletico Madrid steht nach der Heimniederlage gegen Aris Saloniki ebenfalls vor dem Aus. Manchester City ist dagegen sicher weiter.

Vincenzo Iaquinta (M.) und Juventus Turin sind am krassen Außenseiter an Lech Posen gescheitert
© Getty
Vincenzo Iaquinta (M.) und Juventus Turin sind am krassen Außenseiter an Lech Posen gescheitert

Neben Stuttgart-Bezwinger Young Boys Bern haben auch der PSV Eindhoven, der ukrainische Klub Metalist Charkow, Manchester City, Lech Posen und Sporting Lissabon in der Europa League vorzeitig den Einzug in die Zwischenrunde geschafft.

In der Gruppe A gewann Manchester City mit Jerome Boateng in der Startformation gegen Red Bull Salzburg 3:0 und sicherte sich damit ebenso wie Lech Posen, das sich ein 1:1 gegen Italiens Rekordmeister Juventus Turin erkämpfte, das Weiterkommen. Juve und Salzburg mit dem früheren Bundesligatrainer Huub Stevens sind dagegen vorzeitig draußen.

Titelverteidiger Atletico Madrid droht dagegen das Aus. Die Spanier kassierten eine 2:3-Niederlage gegen Aris Saloniki und stehen damit vor dem abschließenden Spiel bei Gruppensieger Bayer Leverkusen mit dem Rücken zur Wand. Bayer setzte sich bei Rosenborg Trondheim 1:0 durch.

Posen gewinnt direkten Vergleich

Juventus war wie schon im Hinspiel gegen die Polen das schwächere Team. Posen ging in der 12. Minute durch Artjons Rudnevs in Führung und hielt das 1:0 bis sechs Minuten vor dem Ende. Erst dann traf Vicenzo Iaquinta für die Gäste.

Durch das Remis hat Posen (8) weiter drei Punkte Vorsprung vor Turin (5), einen Spieltag vor Schluss aber den direkten Vergleich für sich entschieden. Das Hinspiel in Turin endete 3:3.

Juve ist damit auch fünf Spieltagen sieglos und das einzige Team der Europa League, das alle seine Spiele unentschieden gestaltete.

Sampdoria nach Heimpleite ausgeschieden

Spannend bleibt es in der Gruppe C, in der lediglich Sporting Lissabon nach dem 1:0 gegen OSC Lille weiter ist. KAA Gent besiegte Lewski Sofia 1:0 und hat die besten Chancen auf den zweiten Platz.

Eindhoven siegte am vorletzten Spieltag beim früheren Europacupsieger Sampdoria Genua 2:1 und verteidigte damit in Gruppe I die Tabellenführung erfolgreich vor Charkow, das gegen VSC Debrecen mit 2:1 die Oberhand behielt und auch nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden kann.

Zenit wahrt weiße Weste

In Gruppe G wahrte unterdessen Zenit St. Petersburg seine weiße Weste. Der UEFA-Pokal-Sieger von 2008 siegte unter anderem durch ein Tor des früheren Hannoveraners Szabolczs Huszti mit 3:1 gegen den RSC Anderlecht und weist damit die Optimalausbeute von 15 Punkten auf.

Dahinter hat nun AEK Athen (7) nach einem 3:1 (0:0) bei Hajduk Split die beste Ausgangsposition im Kampf um den Einzug in die K.o.-Runde.

In der Stuttgarter Gruppe H profitierte Bern (9), das den VfB 4:2 bezwang, von der Punkteteilung der Gruppenrivalen Odense BK und der FC Getafe (beide 4), die sich 1:1 trennten.

Tabellenrechner: Wer schafft es noch in die K.o.-Runde?


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.