Europa League

Fans träumen, Bobic warnt: "Müssen aufpassen!"

SID
Mittwoch, 18.08.2010 | 12:56 Uhr
Fredi Bobic ist erst seit wenigen Wochen VfB-Manager
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Vor dem ersten Playoff-Spiel gegen Bratislava warnt Manager Fredi Bobic vor der kommenden Saison: "Wir haben in der vergangenen Saison schon einmal gesehen, wie schnell es nach unten gehen kann"

Die Fans träumen schon von Reisen nach Liverpool, Manchester oder Turin, doch Fredi Bobic warnt vor dem Absturz. "Wir haben gute, prominente Spieler verloren. So etwas geht an keinem Team spurlos vorüber. Wir müssen extrem aufpassen", sagte der Manager von Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart vor dem Hinspiel in den Europa-League-Play-offs bei Slovan Bratislava am Donnerstag (18.45 Uhr).

Mehr als das Duell mit dem slowakischen Pokalsieger macht Bobic vor dem sehr wichtigen Spiel der enge Terminkalender Sorgen. Gestern Pokal in Babelsberg, heute Europacup in Bratislava, und morgen schon Bundesliga in Mainz: Bobic fürchtet, dass die Leistungen der Profis bei all dem Stress leiden - und der VfB ins Bodenlose stürzt. "Wir haben in der vergangenen Saison schon einmal gesehen, wie schnell es nach unten gehen kann", sagte er.

Unglückliche Terminierung

Die meisten deutschen Teams hätten derzeit "alle die gleichen Probleme", meinte Bobic. Daher hat er auch wenig Verständnis dafür, dass die 1. Runde im DFB-Pokal eine Woche vor dem Ligastart gespielt werden musste.

"Unglücklich", nannte er diese Ansetzung, und meinte: "So ein Durcheinander habe ich noch nie erlebt." Trotzdem sieht er in der Mannschaft, die er weiter zu verstärken sucht, "die Qualität, um Bratislava auszuschalten".

Der Einzug in die Gruppenphase wäre wirtschaftlich wichtig für den VfB, schließlich könne man "auch in der Europa League gutes Geld verdienen". Geld, das Bobic in Vladimir Weiss (Manchester City) oder Ibrahima Traore (FC Augsburg) investieren könnte. Letzterer jedoch wird laut FCA erstmal in der 2. Liga bleiben. "Wir haben noch einige Alternativen, die gehen wir professionell an", sagte Bobic dazu.

Trainer Christian Gross warnte derweil vor einem "ehrgeizigen Gegner", der uns noch mehr fordern wird als es Molde getan hat". Und gegen die Norweger stand Stuttgart im Rückspiel bereits kurz vor dem Aus.

Personelle Sorgen in der Abwehr

"Wir müssen alles abrufen", sagte Gross. Auf die angeschlagenen Matthieu Delpierre und Stefano Celozzi muss er verzichten, trotz der personellen Sorgen in der Abwehr wird Nationalspieler Serdar Tasci aber wohl erneut nicht von Beginn an spielen.

Wie gut Slovan ist, hat der Europapokalsieger der Pokalsieger von 1969 in der vorherigen Runde gegen Roter Stern Belgrad gezeigt (2:1/1:1).

Obwohl Kapitän Radek Dosoudil und Mittelfeldspieler Mario Bozic gesperrt fehlen und das Team auch noch im Pasienky-Stadion von Lokalrivale Inter spielen muss, glaubt Verteidiger Marian Had an den Coup. "Wir haben nichts zu befürchten. Die sind aus Fleisch und Blut - wie wir. Wir haben Belgrad geschlagen, warum nicht auch den VfB?"

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Bratislava: Putnocky - Janosik, Salata, Dobrotka, Had - Guede, Breznanik - Bagayoko (Kiss), Grendel, Ivana - Sylvestr. -

Stuttgart: Ulreich - Degen, Boulahrouz, Niedermeier, Molinaro - Gentner, Kuzmanovic - Träsch, Gebhart - Cacau, Pogrebnjak (Marica).

Schiedsrichter: Tony Chapron (Frankreich)

Playoffs: Hilbert trifft für Besiktas

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung