Fussball

Juve, Gala und Reds weiter - Lienen ist raus

Von SPOX
Steven Gerrard ist mit nunmehr 35 Treffern Englands bester Europapokal-Torschütze
© Getty

Nicht nur der VfB Stuttgart ist eine Runde weiter. Die Favoriten Juventus Turin, FC Liverpool, Galatasaray und Besiktas haben in den Rückspielen zur 3. Qualifikationsrunde der Europa League nichts anbrennen lassen und stehen in der Playoff-Runde. Ein Ex-Gladbacher hat dagegen Ewald Lienen und Olympiakos Piräus bereits früh aus der Europa League geschossen. Freude auch in Österreich und sogar in Aserbaidschan.

Durch die Hintertür in die Europa League! Der FC Liverpool und Juventus Turin haben sich in der 3. Quali-Runde durchgesetzt und stehen in der Playoff-Runde. Der englische Rekordmeister gewann an der Anfield Road gegen Rabotnicki aus Mazedonien wie schon im Hinspiel mit 2:0 (2:0).

David N'Gog (22.) und Steven Gerrard (40., Elfmeter) sorgten schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Neu-Trainer Roy Hodgson hat in seinen ersten beiden Pflichtspielen damit gleich mal zwei Erfolge gefeiert.

Eingewechselter Del Piero macht's

Auch Juventus-Coach Luigi del Neri hat Grund zu Freunde. Nach dem 2:0 im Hinspiel bei den Shamrock Rovers gab es auch in Modena ein ungefährdetes 1:0. Alessandro Del Piero traf nach 74 Minuten. Die Juve-Legende wurde Minuten zuvor für den Ex-Werderaner Diego eingewechselt.

Deutliche Siege feierten dagegen die Istanbuler Klubs: Galatasaray setzte sich bei OFK Belgrad mit 5:1 (2:1) durch und sorgte nach dem 2:2 im Hinspiel für Aufatmen bei Frank Rijkaard. Mustafa Sarp (12.), Harry Kewell (22., 57. Elfmeter), Arda Turan (71.) und Mehmet Batdal (81.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Für Belgrad traf Dragan Nikolic (32.).

Colautti kickt Lienen raus

Bernd Schusters Besiktas setzte sich in Istanbul gegen Viktoria Plzen mit 3:0 (1:0) durch. Dabei schoss Neuzugang Ricardo Quaresma (38.) ein Traumtor mit dem Außenrist. Für den Portugiesen war es der erste Pflichtspieltreffer im BJK-Trikot. Die weiteren Treffer besorgten Matias Delgado (57.) und Filip Holosko (71.).

Ein böses Erwachen gab es für Ewald Lienen. Nach dem 0:1 bei Maccabi Tel Aviv ist Olympiakos aus der Europa League früh ausgeschieden. Das Hinspiel gewannen die Griechen zu Hause mi 2:1, scheiden aber aufgrund der Auswärtstorregel aus. Der Ex-Gladbacher Roberto Colautti (42.). schoss das goldene Tor für die Israelis.

Österreicher Duo weiter

Die beiden österreichischen Vertreter Austria Wien und Sturm Graz stehen ebenfalls in der Playoff-Runde. Die Austria setze sich gegen Ruch Chorzow mit 3:0 durch. Florian Klein (4.) und Ex-Löwe Julian Baumgartlinger (10., 21.) schossen die Tore. Beim 1:1 zwischen Dynamo Tiflis und Sturm Graz erzielte Robertinho (11.) zunächst die Führung für die Georgier. Samir Muratovics (40.) Elfmeter besiegelte aber das Weiterkommen der Grazer, die das Hinspiel 2:0 gewannen.

Einen Achtungserfolg feierte Qarabag aus Aserbaidschan. Der Klub setzte sich gegen den polnischen Vertreter Wisla Krakau mit 3:2 (Hinspiel 1:0) durch.

Die Auslosung der Playoff-Runde steigt am Freitag in Nyon. SPOX berichtet ab 12 Uhr im LIVE-TICKER.

Die Europa-League-Qualifikation im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung