Donnerstag, 19.08.2010

Europa League: Playoff-Hinspiele

Mit Dank an Japan und Paraguay

Schlecht gespielt, dennoch hoch gewonnen: Bei Bayer Leverkusen lief gegen Tawrija Simferopol aus der Ukraine alles glatt - hätte nur nicht ein Strafstoß für hitzige Diskussionen gesorgt. Der VfB Stuttgart gewann in Bratislava glücklich, Dortmund hingegen schoss den Fußball-Zwerg FC Karabakh aus Aserbaidschan ab.

Leistung mit Ausrufezeichen: Shinji Kagawa hat sich wohl in die Startelf gespielt
© Getty
Leistung mit Ausrufezeichen: Shinji Kagawa hat sich wohl in die Startelf gespielt

Borussia Dortmund - FK Karabakh 4:0

Tore: 1:0 Kagawa (13.), 2:0 Barrios (21.), 3:0 Barrios (29.), 4:0 Kagawa (41.)

Dass Karabakh keine echte Hürde sein wird, war zu erwarten. Nicht selbstverständlich war es jedoch, dass die Underdogs aus Aserbaidschan doch so chancenlos sein würden. Von Beginn an stellte sich Dortmund als die überlegene Mannschaft heraus, der Zwei- oder Dreiklassenunterschied war offensichtlich. Mit mehr Konsequenz in der zweiten Hälfte hätte es ein wahres Schützenfest geben können.

Paraguays WM-Fahrer Lucas Barrios zeigte sich gewohnt nervenstark und machte aus zwei Chancen zwei Tore, der Auffälligste war jedoch der japanische Neuzugang Shinji Kagawa. Er kam diesmal als Zehner zum Einsatz und krönte seinen bisher starken Eindruck mit zwei Treffern und vielen weiteren guten Szenen. Etwa die, als er in der 70. Minute ein Zuspiel technisch sauber im höchsten Tempo mitnahm und den Ball klasse am Gästekeeper vorbeischob.

Der Treffer wurde wegen einer Abseitsposition nicht gegeben. Dennoch: In dieser Form ist der 21-Jährige aus der Stammelf nicht wegzudenken. Schlechte Nachrichten für 4,5-Millionen-Einkauf Robert Lewandowski, der in der 71. Minute für den Japaner eingewechselt wurde.

Die Stadion-Top-10 der "Times"
Platz 1: Signal Iduna Park von Borussia Dortmund. Das beeindruckt nicht nur die Engländer. Mit 80.552 Plätzen ist es Deutschlands größtes reines Stadion. Die Südtribüne ist legendär
© Getty
1/10
Platz 1: Signal Iduna Park von Borussia Dortmund. Das beeindruckt nicht nur die Engländer. Mit 80.552 Plätzen ist es Deutschlands größtes reines Stadion. Die Südtribüne ist legendär
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten.html
Platz 2: San Siro, Mailand. Offizieller Name: Giuseppe Meazza. Laut "Times" erinnert die Arena an ein Raumschiff, das es mit dem Todesstern aufnehmen könnte - und gewinnt!
© Getty
2/10
Platz 2: San Siro, Mailand. Offizieller Name: Giuseppe Meazza. Laut "Times" erinnert die Arena an ein Raumschiff, das es mit dem Todesstern aufnehmen könnte - und gewinnt!
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten,seite=2.html
Platz 3: Liverpools Anfield. Obwohl es nur Sitzplätze (rund 45.000) gibt, ist die "The Kop"-Fantribüne legendär. Furchteinflößend: Das "This is Anfield!"-Banner im Spielertunnel
© Getty
3/10
Platz 3: Liverpools Anfield. Obwohl es nur Sitzplätze (rund 45.000) gibt, ist die "The Kop"-Fantribüne legendär. Furchteinflößend: Das "This is Anfield!"-Banner im Spielertunnel
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten,seite=3.html
Platz 4: Das Inönü-Stadion von Besiktas Istanbul. Weder Galas, noch Feners Stadion hat die "Times" überzeugt. Dank der nahen Lage am Bosporus gewinnt die Inönü-Arena
© Imago
4/10
Platz 4: Das Inönü-Stadion von Besiktas Istanbul. Weder Galas, noch Feners Stadion hat die "Times" überzeugt. Dank der nahen Lage am Bosporus gewinnt die Inönü-Arena
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten,seite=4.html
Platz 5: Die Allianz Arena in München. Die "Times" bezeichnet das Stadion liebevoll als "weggeworfenen Autoreifen". Es sei interessanter als manche Teams, die darin spielen...
© Imago
5/10
Platz 5: Die Allianz Arena in München. Die "Times" bezeichnet das Stadion liebevoll als "weggeworfenen Autoreifen". Es sei interessanter als manche Teams, die darin spielen...
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten,seite=5.html
Platz 6: Bernabeu-Stadion, Madrid. Laut "Times" der "böse Zwillingsbruder" von Nou Camp. Hat Platz für 80.000. Benannt nach Reals Präsident Santiago Bernabeu (1943-1978)
© Imago
6/10
Platz 6: Bernabeu-Stadion, Madrid. Laut "Times" der "böse Zwillingsbruder" von Nou Camp. Hat Platz für 80.000. Benannt nach Reals Präsident Santiago Bernabeu (1943-1978)
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten,seite=6.html
Platz 7: La Bombonera, Stadion der Boca Juniors. Gäbe es dort europäische Sicherheitsstandards - es wäre dicht. Das Stadion wackelt, wenn die Fans springen
© Imago
7/10
Platz 7: La Bombonera, Stadion der Boca Juniors. Gäbe es dort europäische Sicherheitsstandards - es wäre dicht. Das Stadion wackelt, wenn die Fans springen
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten,seite=7.html
Platz 8: Das Stadion von Dinamo Bukarest. 1956 eröffnet, nur 15.000 Fans passen rein. Schön ist anders, aber die Laufbahn und Stalin-Statuen am Eingang gefallen der "Times"
© Imago
8/10
Platz 8: Das Stadion von Dinamo Bukarest. 1956 eröffnet, nur 15.000 Fans passen rein. Schön ist anders, aber die Laufbahn und Stalin-Statuen am Eingang gefallen der "Times"
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten,seite=8.html
Platz 9: Nou Camp, Barcelona. Das größte Fußball-Stadion Europas (99.000 Plätze). Bei guten Spielen ein geiler Ort, ansonsten tödlich langweilig. Sagt die "Times"
© Imago
9/10
Platz 9: Nou Camp, Barcelona. Das größte Fußball-Stadion Europas (99.000 Plätze). Bei guten Spielen ein geiler Ort, ansonsten tödlich langweilig. Sagt die "Times"
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten,seite=9.html
Platz 10: Craven Cottage, FC Fulham. Mehr deutsche als englische Stadien in den Top 10? Geht gar nicht, meint die "Times" und schwört auf das kleine Stadion mit den rostigen Sitzen
© Imago
10/10
Platz 10: Craven Cottage, FC Fulham. Mehr deutsche als englische Stadien in den Top 10? Geht gar nicht, meint die "Times" und schwört auf das kleine Stadion mit den rostigen Sitzen
/de/sport/diashows/stadien-top-10/times-fussball-stadien-top-ten,seite=10.html
 

Bayer Leverkusen - Tawrija Simferopol 3:0

Tore: 1:0, 2:0 Kadlec (1., 83.), 3:0 Ballack (90., FE)

Im Grunde lief alles wie geschmiert: Trotz etlicher vergebener Chancen und Unkonzentriertheiten in der Abwehr gewann Leverkusen mit 3:0 gegen die Ukrainer von Simferopol und steht so gut wie sicher in der Europa-League-Hauptrunde. Wäre nur nicht die Szene in der Nachspielzeit gewesen.

Nach einem Foul an Stefan Kießling bekam Bayer zurecht einen Strafstoß zugesprochen - und der neue Superstar Michael Ballack ging wie selbstverständlich zum Elfmeterpunkt. Das Problem: Auch Michal Kadlec und Arturo Vidal wollten den Elfer schießen, weswegen eine erstaunlich hitzige Diskussion begann. Ballack blieb hartnäckig und verwandelte sicher zum 3:0-Endstand - aber Kadlec und vor allem Vidal waren sichtlich angefressen.

"So eine Situation kommt auch bei anderen Teams vor. Jeder wollte schießen", versuchte Ballack nach Spielende zu beschwichtigen.

Eine unnötige Auseinandersetzung beim Pflichtspiel-Debüt von Ballack, der nach der Halbzeit eingewechselt wurde und sich sonst gut einfügte und in der 50. und 52. Minuten Chancen herausspielte. Ansonsten fiel außer Doppel-Torschütze Kadlec, der per Distanzschuss bereits nach 52 Sekunden das 1:0 erzielte und per Kopfball zum 2:0 erhöhte, aber keiner positiv auf.

Sorgen macht die Abwehr, die sich selbst vom eigentlich ungefährlichen Simferopol einige Male überrumpeln ließ. Vor allem der Nigerianer Lucky Idahor sorgte für Gefahr, in der 54. Minute ging ein Kopfball nur an den Pfosten. Hier geht's zum Spielbericht!

Die BayArena in Leverkusen
Verhungern werden die 30.000 Zuschauer, die seit 2009 in die Arena passen, dank hauseigener McDonalds-Filiale auf keinen Fall
© Getty
1/4
Verhungern werden die 30.000 Zuschauer, die seit 2009 in die Arena passen, dank hauseigener McDonalds-Filiale auf keinen Fall
/de/sport/fussball/stadien/deutschland/diashows/leverkusen-bayarena-diashow.html
Die neue BayArena wurde mit einem 1:0-Erfolg über die TSG Hoffenheim eingeweiht
© Imago
2/4
Die neue BayArena wurde mit einem 1:0-Erfolg über die TSG Hoffenheim eingeweiht
/de/sport/fussball/stadien/deutschland/diashows/leverkusen-bayarena-diashow,seite=2.html
Wegen der Bauarbeiten mussten die Leverkusener in der Rückrunde der Saison 2008/2009 nach Düsseldorf umziehen: Prompt gab es den Absturz von Platz 5 auf 9
© Imago
3/4
Wegen der Bauarbeiten mussten die Leverkusener in der Rückrunde der Saison 2008/2009 nach Düsseldorf umziehen: Prompt gab es den Absturz von Platz 5 auf 9
/de/sport/fussball/stadien/deutschland/diashows/leverkusen-bayarena-diashow,seite=3.html
Hauptsponsor Bayer finanzierte den größten Teil des Bauprojektes
© Getty
4/4
Hauptsponsor Bayer finanzierte den größten Teil des Bauprojektes
/de/sport/fussball/stadien/deutschland/diashows/leverkusen-bayarena-diashow,seite=4.html
 

Slovan Bratislava - VfB Stuttgart 0:1

Tor: 0:1 Harnik (88.)

Traumfußball hat keiner erwartet - doch etwas mehr hätte Stuttgart schon zeigen können. Gegen harmlose Gastgeber machte der VfB nur das Nötigste und gewann am Ende doch, weil Martin Harnik kurz vor dem Schlusspfiff zur Stelle war und eine Audel-Flanke zum Siegtor einköpfte.

Zuvor war Stuttgart feldüberlegen, aber das Team von Christian Gross konnte nicht verhindern, dass Bratislava zu einigen Chancen kam.

Schon nach drei Minuten hatte Errik Grendal das 1:0 auf dem Fuß, kurz vor der Halbzeit parierte VfB-Keeper Sven Ulreich glänzend. In der 57. Minute ging ein Kiss-Schlenzer knapp links vorbei.

Mit zunehmender Spielzeit hatte Stuttgart aber ein Chancen-Übergewicht, alleine Cacau hatte in der 76. und 79. zweite gute Möglichkeiten. In der Endphase verpasste Kiss den Ausgleich für Slovan. Für den negativen Höhepunkt sorgten einige slowakische Rowdies, die kurz vor der Halbzeitpause Absperrgitter zum Sektor mit den VfB-Fans niederrissen und die Gäste aus Deutschland attackierten.

Feuerwerkskörper und ausgerissene Sitzschalen flogen. Schiedsrichter Tony Chapron aus Frankreich unterbrach das Spiel für fünf Minuten, ehe die Lage wieder unter Kontrolle war. Hier geht's zum Spielbericht!

Alle Europa-League-Spiele im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.