Europa League - Playoffs

Aston Villa scheitert an Rapid

SID
Donnerstag, 27.08.2009 | 22:59 Uhr
Rapid feiert - Aston Villa trauert: Die Österreicher sorgten für eine Sensation
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Die ehemaligen Bundesliga-Trainer Christoph Daum (Fenerbahce), Martin Jol (Amsterdam) und Fred Rutten (Eindhoven) stehen mit ihren Vereinen in der Gruppenphase der Europa League. Für die größte Sensation sorgte Rapid Wien. Die Österreicher setzten sich gegen Aston Villa durch.

Rapid reichte bei Aston Villa eine 1:2-Niederlage zur Qualifikation, da das Hinspiel mit 1:0 für die Grün-Weißen geendet war. Jelavic erzielte in der 76. Minute den entscheidenden Treffer für die Österreicher.

Da sich auch Austra Wien, Sturm Graz und Red Bull Salzburg (scheiterte in der CL-Quali) qualifizierten, stellt Österreich als eines von drei Ländern vier Teams in der Gruppenphase.

Der Deutsche Christoph Daum sowie die letztjährigen Bundesliga-Trainer Martin Jol und Fred Rutten haben mit ihren Vereinen die Gruppenphase der Europa League erreicht.

Daum reichte mit dem türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul nach einem 2:0-Erfolg im Hinspiel gegen den Schweizer Vertreter FC Sion im Rückspiel vor heimischen Publikum ein 2:2 (2:2).

Roma und Villarreal in Torlaune

Jol, der in der vergangenen Saison den Bundesligisten Hamburger SV trainierte, gewann mit Ajax Amsterdam nach dem 5:0-Heimerfolg gegen Slovan Bratislava auch das Rückspiel 2:1 (1:1).

Und auch die PSV Eindhoven mit dem in der vergangenen Saison noch bei Schalke 04 tätigen Rutten gewann gegen FC Tel Aviv beide Partien; nach dem 1:0 in Israel gewannen die Niederländer das Heimspiel mit demselben Ergebnis.

Mit Kantersiegen zogen unterdessen der AS Rom (7:1 gegen den FC Kosice), der FC Villarreal (6:1 gegen NAC Breda) und der FC Basel (5:1 gegen FK Baku) in die Gruppenphase ein. Francesco Totti traf dabei für die Römer dreimal.

Alle Playoff-Spiele im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung