Werder & HSV gelassen - Hertha gefordert

SID
Donnerstag, 27.08.2009 | 10:38 Uhr
Claudio Pizarro (r.) präsentierte sich bei Werder Bremen zuletzt in ausgesprochener Torlaune
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Aufregung bei der Hertha, Schmusekurs beim HSV, Gelassenheit bei Werder - echte sportliche Brisanz ist nur in Berlin zu erwarten, wenn die Hertha (18.30 Uhr im LIVE-TICKER) in der Qualifikation zur Gruppenphase der Europa League gegen Bröndby IF den 1:2-Rückstand aus dem Hinspiel aufholen müssen.

"Wir müssen totale Hingabe und volle Präsenz zeigen, die einfachen Tugenden abrufen. Nur so kommt der Erfolg zurück", fordert Manager Michael Preetz, dem drei Niederlagen hintereinander und der Sturz auf Tabellenrang 13 in der Bundesliga schwer auf den Magen geschlagen sind.

Offensichtlich sind personelle Verstärkungen notwendig, schon deshalb wäre ein Ausscheiden gegen den dänischen Ex-Meister fatal. Preetz: "Ein Weiterkommen würde unseren finanziellen Handlungsspielraum erweitern."

Favre: "Die Ausgangslage ist extrem gefährlich"

Besonders in der Offensive muss nachgerüstet werden, denn nur der zudem an Rückenproblemen laborierende Artur Wichniarek und Waleri Domowtschiski genügen derzeit höheren Ansprüchen.

Das weiß auch Trainer Lucien Favre, der seine Spieler vor der brisanten Situation eindringlich warnte. "Die Ausgangslage ist extrem gefährlich, wir müssen sehr konzentriert sein", äußerte der Schweizer, der die abgelaufene Saison mit dem Hauptstadtklub auf einem beachtlichen vierten Platz abgeschlossen hatte.

Nur Leichtsinn kann Werder stoppen

Konzentration von seinen Schützlingen fordert auch Thomas Schaaf, doch der Werder-Coach ist in einer deutlich komfortableren Lage als sein Berliner Kollege.

Nur durch bodenlosen Leichtsinn könnte der deutsche Pokalsieger am Donnerstag (15.45 Uhr im LIVE-TICKER) im 13.500 Zuschauer fassenden Zentralstadion den 6:3-Vorsprung aus dem Hinspiel gegen den kasachischen Titelträger FK Aktobe noch aus der Hand geben.

Schaaf: "Ich werde auf jeden Fall nicht unterwegs aussteigen"

"Jedes Spiel bringt Gefahren, aber wenn man Aktobe beschäftigt, unterlaufen ihnen auch Fehler", sagte Schaaf vor dem fünfstündigen Flug nach Kasachstan.

7400 Flugkilometer kommen da insgesamt für die Grün-Weißen zusammen, Schaaf nahm die strapaziöse Anreise mit Humor: "Ich werde auf jeden Fall nicht unterwegs aussteigen."

Hamburg will die Zuschauer diesmal nicht enttäuschen

Noch eindeutiger ist die Ausgangsposition für den Hamburger SV, der mit einem 5:1-Vorsprung aus dem Hinspiel Frankreichs Pokalsieger EA Guingamp am Donnerstag (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) in der WM-Arena am Volkspark empfängt.

Für die glänzend in die Liga gestarteten Norddeutschen geht es gegen den französischen Zweitligisten darum, verlorenen Kredit zurückzugewinnen.

Eine Runde zuvor hatte man in der Europa League gegen den FC Randers aus Dänemark eine peinliche 0:1-Niederlage kassiert. Dennoch will Trainer Bruno Labbadia auch diesmal einer B-Elf das Vertrauen schenken, die Leistung soll und muss aber dennoch stimmen.

Ohne Elia und Ze Roberto

"Wir sind es den Fans schuldig, eine gute Partie abzuliefern", meint Mladen Petric. Selbst einlösen muss der Stürmer dieses Versprechen aber nicht, denn er gehört zu den Akteuren, die für das Bundesliga-Spiel am Sonntag gegen Aufsteiger 1. FC Köln geschont werden.

Auch Eljero Elia und Ze Roberto werden wohl nicht zur Startformation zählen.

Europa League: Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung