Europa-League-Playoffs

Pizarro vor Premiere - HSV und Hertha gefordert

SID
Mittwoch, 19.08.2009 | 15:00 Uhr
Gegen den FK Aktobe wieder vereint? "Neuzugang" Claudio Pizarro (l.) und Mesut Özil
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der Peruaner steht im Hinspiel der Europa-League-Playoffs vor dem Debüt gegen den FK Aktobe. Die Hertha muss gegen die starken Dänen aus Brondby ran und der HSV fährt selbsbewusst nach Frankreich.

Scheitern verboten! Beim ersten Schritt des deutschen Europa-League-Trios auf dem Weg ins Finale des neuen Wettbewerbs am 12. Mai 2010 in Hamburg ist ein Straucheln unerwünscht und in den finanziellen Planungen nicht vorgesehen.

"Ein europäisches Endspiel im eigenen Stadion ist natürlich eine besondere Verlockung", sagt HSV-Boss Bernd Hoffmann vor dem Play-off-Hinspiel der Hanseaten am Donnerstag (18.30 Uhr im LIVE-TICKER) beim französischen Pokalsieger EA Guingamp.

Frings fordert "klaren Sieg"

Aber auch beim deutschen Pokalsieger Werder Bremen hätte man gegen ein Endspiel in der Arena des Erzrivalen nichts einzuwenden.

Mannschaftskapitän Torsten Frings erwartet von sich und seinen Teamkollegen, dass der kasachische Meister FK Aktobe am Donnerstag (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) im Weserstadion nicht über die Rolle eines krassen Außenseiters hinauskommt: "Wir wollen ins Finale und ein klarer Sieg wäre der erste Schritt dazu."

Wechsel-Gerüchte um Herthas Kacar

Die sportlich heikelste Aufgabe hat wohl Hertha BSC Berlin zu lösen. Der Hauptstadt-Klub tritt am Donnerstag (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) beim Kopenhagener Vorortverein Bröndby IF an und ist personell angeschlagen.

Torhüter Jaroslav Drobny muss trotz eines Nasenbeinbruchs auflaufen, Verteidiger Lukasz Piszczek steht ungeachtet einer schmerzhaften Rippenprellung in der Startformation.

Zudem sorgt ein angebliches 12-Millionen-Euro-Angebot vom VfB Stuttgart für Gojko Kacar beim Hauptstadtklub für Unruhe. Der serbische Mittelfeldspieler will eine Offerte allerdings nicht bestätigen: "Ich habe einen Vertrag bei Hertha und konzentriere mich nur auf das Spiel in Kopenhagen. Mein Kopf muss dort frei sein."

Pizarro schwärmt von "positiver Energie" bei Werder

Den Kopf frei hat auch wieder Stürmer Claudio Pizarro, nachdem die Rückkehr an die Weser zu Wochenbeginn unter Dach und Fach gebracht werden konnte.

"Die positive Energie, die die Leute hier haben, ist wichtig für mich", fabulierte der Peruaner, der sich gegen die Nobodys aus Zentralasien am Donnerstag gleich warmschießen könnte. Nationalverteidiger Per Mertesacker: "Wir müssen ihn als Mannschaft gut einsetzen."

Hinter dem Einsatz seines Nebenmanns Naldo stand bis zuletzt ein Fragezeichen, bereits seit zwei Wochen laboriert der Brasilianer an einer Oberschenkelverletzung. Sein potentieller Ersatzmann Sebastian Prödl klagt seit einigen Tagen über Knieprobleme.

Mathijsen: "Guingamp selbst ist nicht gefährlich"

Der HSV hingegen muss beim bretonischen Zweitligisten nur Stammtorhüter Frank Rost (Entzündung an der Ferse) durch Ersatzkeeper Wolfgang Hesl ersetzen.

Und da Trainer Bruno Labbadia alle wichtigen Feldspieler zur Verfügung stehen, können sich die Norddeutschen eigentlich nur selbst schlagen.

Davon zumindest ist Abwehrchef Joris Mathijsen überzeugt: "Guingamp selbst ist nicht gefährlich. Wir müssen selbst gut auf dem Platz sein."

Europa League: Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung