Drohnenpilot festgenommen

SID
Mittwoch, 07.10.2015 | 23:01 Uhr
Das Skandalspiel vor einem Jahr wurde in der 41. Minute beim Stand von 0:0 abgebrochen
© getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der Drohnenpilot, der beim Skandal-Qualifikationsspiel für die Fußball-EM 2016 zwischen Serbien und Albanien vor einem Jahr schwere Ausschreitungen ausgelöst hatte, ist vor dem Rückspiel des brisanten Duells am Donnerstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) festgenommen worden.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Albaner Ismail Morina in der Nacht zu Mittwoch in Tirana wegen illegalen Waffenbesitzes in Gewahrsam genommen.

Mit einer Drohne hatte Morina bei der Partie am 14. Oktober 2014 in Belgrad die Flagge Groß-Albaniens ins Stadion gebracht, was zu schweren Krawallen führte.

Das Spiel wurde in der 41. Minute beim Stand von 0:0 abgebrochen. Der Vorfall zog Kreise bis auf die höchste politische Ebene, gewertet wurde das Spiel nach dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes CAS mit 3:0 für Albanien.

Das Rückspiel wird in Elbasan, 50 km südlich der Hauptstadt Tirana, ausgetragen. Um erneute Ausschreitungen zu vermeiden, sind 1500 Polizisten im Einsatz.

Weitere Zwischenfälle

Trotzdem sei es laut Angaben der serbischen Delegation zu weiteren Zwischenfällen gekommen. Einer ihrer Busse soll am späten Mittwochabend auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel mit Steinen beworfen worden sein.

Die Polizei versuchte die Situation herunterzuspielen und teilte mit, dass niemand verletzt worden sei. Serbiens Außenministerium reichte trotzdem bereits Beschwerde bei der albanischen Botschaft in Belgrad ein.

Während die Serben mit nur einem Zähler hoffnungslos am Ende der Tabelle der Gruppe I liegen, hat Albanien mit elf Punkten auf Rang drei hinter Portugal (15) und Dänemark (12) gute Chancen auf die erste EM-Teilnahme.

Die Spieler appellierten daher vor der Partie an die Fans, den sportlichen Erfolg nicht durch Fehlverhalten zu gefährden. Wie das Hinspiel wird das Duell ohne Gäste-Fans ausgetragen, lediglich 70 serbische Studenten dürfen das Stadion betreten.

Die EM-Qualifikation in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung