Skandalspiel Serbien gegen Albanien

Drohnenpilot festgenommen

SID
Mittwoch, 07.10.2015 | 23:01 Uhr
Das Skandalspiel vor einem Jahr wurde in der 41. Minute beim Stand von 0:0 abgebrochen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Der Drohnenpilot, der beim Skandal-Qualifikationsspiel für die Fußball-EM 2016 zwischen Serbien und Albanien vor einem Jahr schwere Ausschreitungen ausgelöst hatte, ist vor dem Rückspiel des brisanten Duells am Donnerstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) festgenommen worden.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Albaner Ismail Morina in der Nacht zu Mittwoch in Tirana wegen illegalen Waffenbesitzes in Gewahrsam genommen.

Mit einer Drohne hatte Morina bei der Partie am 14. Oktober 2014 in Belgrad die Flagge Groß-Albaniens ins Stadion gebracht, was zu schweren Krawallen führte.

Das Spiel wurde in der 41. Minute beim Stand von 0:0 abgebrochen. Der Vorfall zog Kreise bis auf die höchste politische Ebene, gewertet wurde das Spiel nach dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes CAS mit 3:0 für Albanien.

Das Rückspiel wird in Elbasan, 50 km südlich der Hauptstadt Tirana, ausgetragen. Um erneute Ausschreitungen zu vermeiden, sind 1500 Polizisten im Einsatz.

Weitere Zwischenfälle

Trotzdem sei es laut Angaben der serbischen Delegation zu weiteren Zwischenfällen gekommen. Einer ihrer Busse soll am späten Mittwochabend auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel mit Steinen beworfen worden sein.

Die Polizei versuchte die Situation herunterzuspielen und teilte mit, dass niemand verletzt worden sei. Serbiens Außenministerium reichte trotzdem bereits Beschwerde bei der albanischen Botschaft in Belgrad ein.

Während die Serben mit nur einem Zähler hoffnungslos am Ende der Tabelle der Gruppe I liegen, hat Albanien mit elf Punkten auf Rang drei hinter Portugal (15) und Dänemark (12) gute Chancen auf die erste EM-Teilnahme.

Die Spieler appellierten daher vor der Partie an die Fans, den sportlichen Erfolg nicht durch Fehlverhalten zu gefährden. Wie das Hinspiel wird das Duell ohne Gäste-Fans ausgetragen, lediglich 70 serbische Studenten dürfen das Stadion betreten.

Die EM-Qualifikation in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung