Fussball

Blind denkt nicht an Rücktritt

Von SPOX
Danny Blind steht mit den Niederlanden mit dem Rücken zur Wand
© getty

Nach der 0:3-Niederlage der Niederlande im EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei waren Oranje-Stürmer Robin van Persie und Trainer Danny Blind niedergeschlagen, wollten aber dennoch ihren Optimismus nicht verlieren.

"Ja, das kann man wirklich sagen", antwortete van Persie auf die Frage, ob die Niederlage schmerze, gegenüber NOS .

"Das ist schrecklich. Ich finde das fürchterlich", so der Ex-Kapitän der Elftal weiter. Er gestand: "Die Qualifikation ist jetzt natürlich sehr schwierig."

Trotzdem will der Angreifer, der seit diesem Sommer für Fenerbahce spielt, noch nicht aufgeben: "Wir haben immer noch eine Chance. Wir müssen weiterkämpfen und auf jeden Fall die letzten beiden Spiele gewinnen."

Blind bleibt gelassen

Bondscoach Danny Blind wollte derweil von einem Rücktritt nichts wissen: "Darüber denke ich im Moment nicht nach", betonte der Oranje-Trainer, der erst zum zweiten Mal auf der niederländischen Trainerbank saß.

Im Spiel gegen die Türkei habe man "in der Anfangsphase zu viele Fehler gemacht", trotzdem sah er auch positive Ansätze: "Wir hatten mehr Chancen als die Türkei."

Die Türkei-Pleite im RE-LIVE

Nach der Niederlage haben die Niederlande keine Chance mehr auf die direkte Qualifikation für die EM-Endrunde 2016 in Frankreich. Um noch auf den dritten Rang zu gelangen, ist man nun auf einen Ausrutscher der jetzt auf Platz drei stehenden Türken angewiesen.

Von den drittplatzierten Teams qualifiziert sich nur das mit der besten Bilanz direkt für die EM, die restlichen Mannschaften müssen ins Playoff.

Alles zur EM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung