Van Marwijk kritisiert KNVB

SID
Montag, 14.09.2015 | 10:32 Uhr
Bertn van Marwijk war zwischen 2008 und 2012 Bondscoach der Elftal
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der ehemalige niederländische Bondscoach Bert van Marwijk hat die Politik des niederländischen Fußball-Verbandes KNVB scharf kritisiert. Er sehe eine "verwirrte" Geschäftsführung, sagte van Marwijk in der TV-Sendung Studio Voetbal.

"Während im vergangenen Jahr alle auf Ronald Koeman warteten, wurde Guus Hiddink als neuer Bondscoach angestellt", so van Marwijk.

"Koeman war die ideale Person. Aber auch die Konstruktion Hiddink-Blind fand ich bemerkenswert", äußerte der ehemalige Dortmund- und Hamburg-Trainer. Hiddink sollte ursprünglich bis zur Europameisterschaft 2016 die Elftal als Cheftrainer betreuen. Doch seine zweite Periode als Bondscoach endete schnell. Danny Blind wurde sein Nachfolger.

Van Marwijk ist nicht überzeugt, dass Oranje noch die Play-offs erreicht, um sich noch für die Europameisterschaft zu qualifizieren. "Es werden sehr viele Spieler eingesetzt und verschiedene Taktiken angewendet. Nach dem verlorenen Spiel gegen Island stellte Blind das Team noch auf fünf Positionen um", sagte der heutige Nationaltrainer von Saudi-Arabien.

Die EM-Qualifikation im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung