Dienstag, 11.11.2014

Vor dem Schicksalsspiel gegen Lettland

Hiddink bei Niederlage weg

Die niederländische Nationalmannschaft steht vor entscheidenden Spielen. Bondscoach Guus Hiddink will bei einer erneuten Niederlage zurücktreten.

Für Guus Hiddink wäre ein Rücktritt bei einer Niederlage gegen Lettland logisch
© getty
Für Guus Hiddink wäre ein Rücktritt bei einer Niederlage gegen Lettland logisch

Der Bondscoach vor dem Aus, die Elftal in der Krise, die EM-Teilnahme gefährdet - doch von "Holland in Not" will der Superstar Arjen Robben nichts wissen. "Wir gewinnen", sagte Robben grimmig entschlossen vor dem Schicksalsspiel der niederländischen Fußball-Nationalmannschaft (So., 18.00 Uhr im LIVE-TICKER) gegen Lettland. Der Ernstfall wird schon am Mittwoch (20.30 Uhr) gegen Mexiko geprobt.

Der Druck auf die Profis ist vor den beiden Partien in Amsterdam immens. Trainer Guus Hiddink hat für den Fall einer erneuten Pleite in der EM-Qualifikation seinen Rücktritt angekündigt. "Wenn wir gegen Lettland verlieren, trete ich zurück. Das ist für mich logisch", sagte der 67-Jährige, dessen zweite Amtszeit bereits nach 107 Tagen enden könnte.

Unentschieden reicht nicht

Sogar bei einem Remis gegen die Balten wird Hiddink sein Amt beim WM-Dritten wohl aufgeben. "Ob ein Unentschieden reicht? Das glaube ich nicht", äußerte der Coach, der nach zwei Niederlagen in drei Qualifikationsspielen für die Endrunde 2016 in Frankreich unter Druck geraten ist. Gegen Kasachstan hatte Oranje noch gewonnen (3:1), gegen Tschechien (1:2) und Island (0:2) aber verloren.

Robben hat die Zeichen der Zeit erkannt. "Ich respektiere jeden Gegner, aber gegen Lettland verlieren? Das sagt dann aus, wo wir stehen", äußerte der Star von Bayern München, der den Druck klein redet: "Das ist nicht relevant. Wir müssen einfach gegen Mexiko und Lettland gewinnen. Am besten mit sehr deutlichen Ergebnissen."

Auch Torjäger Klaas-Jan Huntelaar will Taten sprechen lassen. "Lasst uns jetzt erst einmal Fußball spielen anstatt zu sprechen", sagte der 31-Jährige von Schalke 04, der von seinen Teamkollegen in den Mannschaftsrat gewählt wurde.

"Schrecklich wütend"

Auch Hiddink hofft, dass seine Schützlinge alle Fragen auf dem Platz beantworten werden. "Wir werden ein Team sehen, das kämpft, diszipliniert verteidigt und angreift", sagte der Routinier, der in der Neuauflage des WM-Achtelfinals gegen die Mittelamerikaner (2:1) experimentieren will: "Wir werden Impulse setzen, einige neue Jungs werden Spielzeit erhalten."

Alle EM-Finals von 1972 bis 2012
1972: Deutschland wird zum ersten Mal Europameister. Zuvor holten die UdSSR (1960), Spanien (1964) und Italien (1968) den Pokal
© Imago
1/33
1972: Deutschland wird zum ersten Mal Europameister. Zuvor holten die UdSSR (1960), Spanien (1964) und Italien (1968) den Pokal
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004.html
In Brüssel holte die wohl beste deutsche Mannschaft aller Zeiten mit einem 3:0 gegen die UdSSR den Titel
© Imago
2/33
In Brüssel holte die wohl beste deutsche Mannschaft aller Zeiten mit einem 3:0 gegen die UdSSR den Titel
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=2.html
Gerd Müller im Strafraum, das heißt Tor für Deutschland. Hier netzt der Bomber zum 1:0 ein
© Imago
3/33
Gerd Müller im Strafraum, das heißt Tor für Deutschland. Hier netzt der Bomber zum 1:0 ein
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=3.html
1976: Schon wieder Europameister? Nein, Nach dem Trikottausch posieren die Tschechoslowaken im deutschen Dress
© Imago
4/33
1976: Schon wieder Europameister? Nein, Nach dem Trikottausch posieren die Tschechoslowaken im deutschen Dress
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=4.html
Uli Hoeneß donnerte seinen Elfer in den Himmel von Belgrad
© Imago
5/33
Uli Hoeneß donnerte seinen Elfer in den Himmel von Belgrad
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=5.html
Und Antonin Panenka schoss einen der berümtesten Elfmeter der Fußballgeschichte. Endstand 7:5 für die CSSR
© Imago
6/33
Und Antonin Panenka schoss einen der berümtesten Elfmeter der Fußballgeschichte. Endstand 7:5 für die CSSR
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=6.html
1980 durfte das DFB-Team seinen zweiten EM-Triumph feiern
© Imago
7/33
1980 durfte das DFB-Team seinen zweiten EM-Triumph feiern
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=7.html
In Rom setzten sich die Deutschen mit Vorstopper Karl-Heinz Förster mit 2:1 gegen Belgien durch
© Imago
8/33
In Rom setzten sich die Deutschen mit Vorstopper Karl-Heinz Förster mit 2:1 gegen Belgien durch
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=8.html
In der 89. Minute machte Horst Hrubesch den Sieg perfekt - per Kopf versteht sich
© Imago
9/33
In der 89. Minute machte Horst Hrubesch den Sieg perfekt - per Kopf versteht sich
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=9.html
1984 triumphierten die Franzosen um Kapitän Michel Platini vor heimischen Publikum in Parc des Princes zu Paris gegen Spanien mit 2:0
© Imago
10/33
1984 triumphierten die Franzosen um Kapitän Michel Platini vor heimischen Publikum in Parc des Princes zu Paris gegen Spanien mit 2:0
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=10.html
Die Iberer gingen knallhart zur Sache. Hier bekommt dies Bruno Bellone zu spüren
© Imago
11/33
Die Iberer gingen knallhart zur Sache. Hier bekommt dies Bruno Bellone zu spüren
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=11.html
Platini war der überragende Mann des Turniers. In fünf Spielen erzielte der Spielmacher neun Tore
© Imago
12/33
Platini war der überragende Mann des Turniers. In fünf Spielen erzielte der Spielmacher neun Tore
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=12.html
Ausgerechnet in Deutschland wurde Holland 1988 durch ein 2:0 gegen die UdSSR Europameister
© Getty
13/33
Ausgerechnet in Deutschland wurde Holland 1988 durch ein 2:0 gegen die UdSSR Europameister
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=13.html
Marco van Basten traf mit seinem Jahrhunderttor zum 2:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung
© Imago
14/33
Marco van Basten traf mit seinem Jahrhunderttor zum 2:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=14.html
Igor Belanow scheiterte in der 70. Minute mit einem Strafstoß an Hans van Breukelen
© Imago
15/33
Igor Belanow scheiterte in der 70. Minute mit einem Strafstoß an Hans van Breukelen
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=15.html
Die Dänen wurden 1992 in Göteborg Überraschungs-Europameister
© Getty
16/33
Die Dänen wurden 1992 in Göteborg Überraschungs-Europameister
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=16.html
Unter dem Berg Dänen muss irgendwo Kim Vilfort sein, der Schütze des entscheidenden 2:0
© Getty
17/33
Unter dem Berg Dänen muss irgendwo Kim Vilfort sein, der Schütze des entscheidenden 2:0
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=17.html
Leidtragende waren die Deutschen. Das erste Turnier nach der Wiedervereinigung endete nicht mit dem erhofften Titel
© Imago
18/33
Leidtragende waren die Deutschen. Das erste Turnier nach der Wiedervereinigung endete nicht mit dem erhofften Titel
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=18.html
1996 durften Deutschland zum dritten Mal die Arme hochreißen. 2:1 in Wembley gegen die Tschechische Republik
© Getty
19/33
1996 durften Deutschland zum dritten Mal die Arme hochreißen. 2:1 in Wembley gegen die Tschechische Republik
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=19.html
Zwischendurch sah's nicht gut aus. Nach knapp einer Stunde senste Matthias Sammer Karel Poborsky im Strafraum um. Patrik Berger traf vom Punkt
© Imago
20/33
Zwischendurch sah's nicht gut aus. Nach knapp einer Stunde senste Matthias Sammer Karel Poborsky im Strafraum um. Patrik Berger traf vom Punkt
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=20.html
Doch Oliver Bierhoff drehte das Spiel mit zwei Treffern. Sammer sah das ungefähr so...
© Imago
21/33
Doch Oliver Bierhoff drehte das Spiel mit zwei Treffern. Sammer sah das ungefähr so...
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=21.html
2000 in Rotterdam holten die Franzosen durch ein 2:1 n.V. gegen Italien ihren zweiten Titel
© Getty
22/33
2000 in Rotterdam holten die Franzosen durch ein 2:1 n.V. gegen Italien ihren zweiten Titel
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=22.html
Dabei hatte Marco Delvecchio die Azzurri in Führung gebracht. Den Ausgleich erzielte Sylvain Wiltord in der 90. Minute
© Imago
23/33
Dabei hatte Marco Delvecchio die Azzurri in Führung gebracht. Den Ausgleich erzielte Sylvain Wiltord in der 90. Minute
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=23.html
In der Verlängerung machte David Trezeguet Frankreich per Golden Goal zum Europameister
© Imago
24/33
In der Verlängerung machte David Trezeguet Frankreich per Golden Goal zum Europameister
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=24.html
Griechenland hatte 2004 keiner auf der Rechnung. Am Ende wurden sie durch ein 1:0 gegen Portugal Europameister
© Getty
25/33
Griechenland hatte 2004 keiner auf der Rechnung. Am Ende wurden sie durch ein 1:0 gegen Portugal Europameister
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=25.html
In Lissabon erzielte Angelos Charisteas den entscheidenden Treffer
© Getty
26/33
In Lissabon erzielte Angelos Charisteas den entscheidenden Treffer
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=26.html
Das verleitete König Otto in seinem Alter noch zu Luftsprüngen
© Getty
27/33
Das verleitete König Otto in seinem Alter noch zu Luftsprüngen
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=27.html
Im Finale 2008 in Wien traf das deutsche Team um Christoph Metzelder (r.) auf Xavi und Spanien
© Getty
28/33
Im Finale 2008 in Wien traf das deutsche Team um Christoph Metzelder (r.) auf Xavi und Spanien
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=28.html
Fernando Torres sorgte mit seinem Tor für grenzenlosen Jubel bei den Spaniern
© Getty
29/33
Fernando Torres sorgte mit seinem Tor für grenzenlosen Jubel bei den Spaniern
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=29.html
Durch den 1:0-Erfolg gegen Deutschland beendeten die Iberer ihre 44 Jahre anhaltende Titelflaute
© Getty
30/33
Durch den 1:0-Erfolg gegen Deutschland beendeten die Iberer ihre 44 Jahre anhaltende Titelflaute
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=30.html
Auch 2012 war an der Furia Roja kein Vorbeikommen. David Silva (l.) brachte Spanien im Finale gegen Italien früh per Kopf in Führung
© Getty
31/33
Auch 2012 war an der Furia Roja kein Vorbeikommen. David Silva (l.) brachte Spanien im Finale gegen Italien früh per Kopf in Führung
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=31.html
Den 4:0-Endstand besorgte Juan Mata (r.). Gianluigi Buffon im Tor der Italiener war auch beim vierten Treffer chancenlos
© Getty
32/33
Den 4:0-Endstand besorgte Juan Mata (r.). Gianluigi Buffon im Tor der Italiener war auch beim vierten Treffer chancenlos
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=32.html
So schnappte sich Spanien nach dem Gewinn der EM 2008 und der WM 2010 auch den EM-Titel 2012 und schrieb wieder einmal Geschichte
© Getty
33/33
So schnappte sich Spanien nach dem Gewinn der EM 2008 und der WM 2010 auch den EM-Titel 2012 und schrieb wieder einmal Geschichte
/de/sport/diashows/0712/fussball/EM-Historie/EM-Historie1972-2004,seite=33.html
 

Hiddink machte deutlich, wie unzufrieden er mit den zurückliegenden Vorstellungen war - der Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung der Spieler war nicht zu übersehen. "Die Aufgaben sind klar, aber die Ausführung war in den vergangenen Spielen nicht gut. Wir werden diesmal sehr darauf achten", erklärte der Trainer, der den Finger in die Wunde legte.

"Wir haben uns in allen Spielen selbst in den Fuß geschossen und ein frühes Tor kassiert. Deshalb mussten wir auf ein System umstellen, das wir lange nicht gespielt hatten. Das sorgte für Verunsicherung", sagte Hiddink, der einen Wutanfall im Fall einer Pleite prophezeite: "Ich werde schrecklich wütend, wenn wir keine Leistung bringen. Dann komme ich besser nicht vor eine Kamera."

Cruyff macht sich für Hiddink stark

Ein entscheidendes Problem - die Differenzen zwischen Huntelaar und Sturmkollege Robin van Persie - sieht Hiddink behoben. "Wir haben daran gearbeitet, dass sie sich gegenseitig etwas gönnen. Ich bin optimistisch für beide Seiten", sagte der Trainer, der sich zudem kämpferisch gegenüber den Medien zeigte.

"Ich habe nicht alles gelesen. Ich finde nicht nett, was so alles eine Rolle spielt. Aber das muss ich akzeptieren", sagte Hiddink: "Es ist härter als in meiner ersten Zeit als Bondscoach. Aber wir werden uns für die EM qualifizieren."

Dass Hiddink überhaupt noch im Amt ist, hat er auch seinen Fürsprechern zu verdanken. Bevor der Coach vor drei Wochen zum Rapport beim Verband KNVB antreten musste, hatten sich Ex-Bondscoach Bert van Marwijk und Idol Johan Cruyff für Hiddink stark gemacht.

Die Quali-Gruppen


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.