EM 2008

Frings trainiert mit Schutzverband

SID
Montag, 23.06.2008 | 11:26 Uhr
Frings, Löw, Verletzung, Rippe, Schmerzen, Heilung
© DPA
Advertisement
Primera División
Live
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Live
Straßburg -
Nantes
Premier League
Live
Brighton -
Newcastle
First Division A
Live
Charleroi -
Brügge
Serie A
Live
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Tenero - Spielt er, oder spielt er nicht? Um den Gesundheitszustand von Nationalspieler Torsten Frings herrscht weiter großes Rätselraten.

Zwar stand der Bremer Mittelfeldspieler wie alle seine 22 Kollegen beim Training des DFB-Teams in Tenero auf dem Platz. Ob er jedoch mit einem speziellen Schutzverband für seine Rippenverletzung wieder das komplette Übungsprogramm absolvieren konnte, blieb bei dem nur 15 Minuten für die Medien geöffneten Training unklar.

Von der medizinischen Abteilung gab es zunächst keine neue Aufklärung über die Genesungschance bis zum EM-Halbfinale gegen die Türkei.

"Es ist ein Schutzverband. Torsten wurde von den Ärzten ein Schutzverband angelegt, den er auch bei einem möglichen Einsatz tragen würde. Weitere Aussagen dazu gibt es nicht ", übermittelte DFB-Sprecher Harald Stenger die Worte der Team-Orthopäden Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und Josef Schmitt.

Protektor auf dem Rippenbogen

Ob es sich um einen Rippenbruch oder einen Anbruch handelt, sei "nach medizinischer Schreibung" kein Unterschied, bemerkte Stenger und schloss an: "Ich sage auch nicht, ob es gebrochen oder angebrochen ist. Die offizielle medizinische Diagnose ist Bruch."

Dies sei auch der UEFA so übermittelt worden. Der 31 Jahre alte Frings will nach seiner Zwangspause im Viertelfinale gegen Portugal am Mittwoch in Basel unbedingt wieder auf dem Platz stehen.

Teamarzt Schmitt hatte zuvor von einem "Protektor" gesprochen, der bei Frings auf den Rippenbogen geklebt werde, ohne weitere Einzelheiten zu beschreiben.

Bundestrainer Joachim Löw ließ aber offen, ob der Bremer am Mittwoch in Basel in die Startelf zurückkehren wird. "Torsten hat keine größeren Probleme", sagte Löw über den Bremer. Allerdings betonte der Chefcoach, dass ein Rippenbruch "nicht ohne" sei.

Berlin oder Frankfurt

Am Dienstag wird das DFB-Team erst um 18.00 Uhr aus dem Tessin in den Spielort Basel reisen. Wie schon vor dem Viertelfinale gegen die Portugiesen (3:2) verzichtet Bundestrainer Joachim Löw auch dieses Mal auf ein Abschlusstraining im St.-Jakob-Park und setzte die letzte Übungseinheit vor dem Halbfinale wieder in Tenero an.

Die Entscheidung über eine mögliche Feier der Nationalmannschaft zusammen mit den Fans in Deutschland fällt angeblich erst am frühen Donnerstagmorgen.

Gerüchten zufolge will die Mannschaft nach einem eventuellen Finale in Berlin feiern. Auch Frankfurt, wo das DFB-Team bisher traditionell am Römer feierte, ist im Gespräch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung