EM 2008

Zoff bei Tschechen: Cech kontert Attacke

SID
Mittwoch, 25.06.2008 | 19:22 Uhr
EM 2008, Fussball, Tschechien, Cech
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Prag - Tschechiens Nationaltorwart Petr Cech hat sich gegen die verbale Attacke eines hochrangigen Verbands-Funktionärs zur Wehr gesetzt. Es sei schlecht, dass einige in der Führung des tschechischen Fußballs keine Teamplayer seien.

"Besonders in schlechten Zeiten stehen sie nicht zur Mannschaft und unterstützen sie nicht", sagte Cech. Seine Worte richteten sich an die Adresse des Vizepräsidenten des Verbandes, Vlastimil Kostal.

Dieser hatte Cech nach dessen fatalem Fauxpas beim 2:3 der Tschechen im EM-Gruppenspiel gegen die Türkei als Schuldigen auserkoren. Die Mannschaft war durch die überraschende Pleite ausgeschieden. "Es ist notwendig, eindeutig zu sagen, dass er für die Niederlage verantwortlich ist", hatte der Vize-Chef gesagt.

Cech, unumstrittener Stammtorwart beim FC Chelsea und einer der weltbesten Keeper, hatte in der Partie in der 87. Minute eine leichte Hereingabe wieder fallengelassen und damit den Türken das 2:2 praktisch vor die Füße gelegt.

"Jeder, dem so ein Schnitzer mal passiert ist, weiß, wie schwer es ist, da wieder rauszukommen", sagte Cech, der von großer Unterstützung durch seine Teamkollegen berichtete.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung