EM 2008

Zehntausende feiern ausgelassen auf Fan-Festen

SID
Donnerstag, 19.06.2008 | 23:37 Uhr
em 2008, deutschland, fans
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Hamburg - Da war die Euphorie der Weltmeisterschaft vor zwei Jahren wieder zu spüren: Mehrere zehntausend Fußball-Begeisterte feierten auf Fan-Festen in Deutschland das Viertelfinalspiel gegen Portugal.

Mit ausgelassenen Gesängen stimmten sie sich schon vor Anpfiff auf die hart umgekämpft Partie ein. Laut jubelnd fielen sie sich in die Arme, als die Tore von Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose und Michael Ballack fielen.

In Hamburg fieberten nach Angaben der Polizei auf dem Heiligengeistfeld etwa 35.000 Anhänger des deutschen Teams in Schwarz-Rot-Gold mit. In Berlin versammelten sich Zehntausende vor Open-Air-Leinwänden und Bildschirmen vor Lokalen.

Auf dem Hamburger Heiligengeistfeld heizte die deutsche Band Revolverheld den Zuschauern vor Spielbeginn mit ihrem EM-Song ein. Viele hatten ihre Gesichter in Nationalfarben angemalt, trugen Trikots und schwenkten Flaggen.

"Die Stimmung ist prächtig"

Das Fest gilt als eines der größten in Deutschland. Auch auf der Theresienwiese in Heilbronn wogte ein schwarz-rot-goldenes Fahnenmeer. Zu der größten Open-Air-Veranstaltung in Baden-Württemberg waren rund 10.000 Fans gekommen, die gut gelaunt feierten.

Selbst das trübe Wetter in Hannover konnte die Begeisterung der Fußball-Freunde nicht trüben. Bereits eine Stunde vor Spielbeginn umlagerten tausende Menschen die Großleinwand in der Nähe des Stadions, darunter hauptsächlich Anhänger des Teams von Bundestrainer Joachim Löw. Aber auch einige portugiesische Fans waren zu sehen. "Die Stimmung ist prächtig" berichtete Klaus Timaeus von der Stadt Hannover.

In Hessen erlebten die Großleinwände einen Ansturm. "Weitestgehend zu", war der Kommentar der Polizei in Wiesbaden, wo sich im Kurpark am Abend knapp 5000 Fans die öffentliche Übertragung anschauten. Die Arena in der Frankfurter Innenstadt war kurz vor Spielbeginn bereits dicht gefüllt.

Fan-Meile wieder da 

Im Berliner Bundestag machten die Abgeordneten wegen des Viertelfinalspiels früher Feierabend. Eine gute halbe Stunde vor Anpfiff entließ Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) die Parlamentarier mit den Worten: "Ich wünsche unserer Mannschaft - der deutschen Mannschaft - Erfolg und uns Anlass zum Jubeln."

Am Sonntag und Montag wird in der Hauptstadt die Fan-Meile am Brandburger Tor aufgebaut, wo während der WM schon Hundertausende täglich feierten. Diesmal werden bis zu 500.000 Besucher pro Tag erwartet - falls Deutschland den Einzug in das Halbfinale schafft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung