Unverständnis über Strellers Rücktrittsdrohung

SID
Montag, 02.06.2008 | 15:52 Uhr
em 2008, schweiz, streller
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
Eibar -
Getafe
Premiership
Live
Hibernian -
Celtic
Premier League
Live
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Zürich - Zum Teil mit Unverständnis haben heimische Medien auf die Rücktrittsankündigung des ehemaligen Bundesliga-Profis Marco Streller von EM-Mitgastgeber Schweiz reagiert.

"Im schlechtesten Moment" sei diese Ankündigung gekommen, schrieb die Streller durchaus gewogene "Basler Zeitung". Genervt durch Pfiffe nach dem Testspiel gegen Liechtenstein (3:0) hatte der 26-jährige Stürmer rund eine Woche vor dem EM-Eröffnungsspiel gegen Tschechien erklärt, dass er nach der EM definitiv aufhöre.

Auch die Boulevardzeitung "Blick" sprach von einer Kurzschlussreaktion. Der Berater des Schweizer Teams, Adrian Knup, wurde mit dem Hinweis zitiert, der Zeitpunkt der Rücktrittsankündigung sei nicht optimal gewesen.

"Das ist mittlerweile auch Marco klar." Ottmar Hitzfeld, der Nachfolger von Trainer Köbi Kuhn, müsse nach der EM so schnell wie möglich das Gespräch mit Streller suchen.

Brigger rät zur Ignoranz

Sein Rücktritt wäre ein großer Verlust für die Nationalmannschaft. Ex-Nationalspieler Jean-Paul Brigger meinte: "Dass gewisse Zuschauer pfeifen, muss man einfach ignorieren."

Mit seinem Vorpreschen habe der 28-malige Nationalspieler seine eigene Befindlichkeit über jene der ganzen Gruppe von Kuhn gestellt, schrieb die "Basler Zeitung".

Streller, 2007 deutscher Meister mit dem VfB Stuttgart, fühlte sich bei seiner Auswechslung (59. Minute für Hakan Yakin) durch die Pfiffe des Publikums in der "AFG Arena" von St. Gallen gekränkt.

Angespannte Nerven und Frust

Seit dem verlorenen Elfmeterschießen im Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 gegen die Ukraine ist Streller, der damals nicht traf, immer wieder zur Zielscheibe von Schmähungen geworden.

"Selbstverständlich ist Strellers Reaktion nachvollziehbar; schließlich wird in keinem anderen Land in Europa ein Vertreter der Auswahl von den eigenen Fans immer wieder verhöhnt", meint die Zeitung.

Die Reaktion Strellers nach den Pfiffen in St. Gallen zeuge von angespannten Nerven, von einem Schnellschuss und von Frust, schrieb die "Neue Zürcher Zeitung".

Die Aussage des Spielers sei vor dem Hintergrund, dass nach der EM mit dem Kuhn-Nachfolger Hitzfeld eine neue Zeitrechnung beginne, noch weniger verständlich. Für die Schweizer Auswahl wäre der Abgang Strellers von Bedeutung, weil sie auch mit Hitzfeld nicht plötzlich über hundert gute Stürmer verfügen werde, meinte die Zeitung.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung