Terim vor Rücktritt

SID
Donnerstag, 26.06.2008 | 11:30 Uhr
Fußball, EM, Türkei, Fatih Terim, Deutschland, Halbfinale
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City – Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham – Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna – Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Basel - Der Türkische Verband will um Nationaltrainer Fatih Terim kämpfen. Der Coach hatte seinen Rücktritt nach dem Halbfinal-Aus durch die 2:3-Niederlage gegen Deutschland angedeutet.

Verbandspräsident Hasan Dogan wurde in der türkischen Tageszeitung "Radikal" zitiert: "Wir werden Terim nicht aufgeben." Weitere Erklärungen gab es nicht.

Nach dem Last-Minute-K.o. durch das Tor von Philipp Lahm in der 90. Minute im Basler St.-Jakob-Park soll Terim türkischen Berichten zufolge auch schon eine Abschiedsrede vor seinen Spielern gehalten haben. Er habe ihnen erklärt, dass sie von nun an erfolgreicher spielen würden.

Wieder als Vereinstrainer

Vor einer endgültigen Entscheidung über seine Zukunft wolle er mit seinen Spielern und auch noch mit der Spitze des türkischen Verbandes reden, hatte Terim zuvor gesagt. Und auch dies: Es sei "sehr wahrscheinlich", dass er wieder als Trainer zu einem Verein nach Europa gehe.

Aufgrund seines autoritären Führungsstil wird Terim in seiner Heimat als "Imperator" bezeichnet. Der 54-Jährige übernahm 2005 zum zweiten Mal die Nationalmannschaft der Türkei. Bereits von 1993 an war er drei Jahre lange für das Team verantwortlich und führte es zur EM-Endrunde 1996.

Hört Rüstü auf

Danach kehrte er zu Galatasaray Istanbul zurück und gewann vier Mal die türkische Meisterschaft, in der Spielzeit 1999/2000 auch noch den UEFA-Pokal, ehe er nach Italien (Florenz und Mailand) wechselte.

Der Erfolg blieb aber aus, Terim heuerte erneut bei Galatasaray an, für das er bereits als Spieler im Einsatz gewesen war. Terim absolvierte auch 51 Länderspiele - 31 davon als Kapitän.

Medienberichten zufolge will auch Torwart Rüstü, der aufgrund der Rotsperre gegen Volkan auch im Halbfinale der türkischen Überraschungsmannschaft zum Einsatz kam, die Nationalmannschaft verlassen. Der 35-Jährige bestritt bislang 118 Länderspiele.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung