Erfolgscoach soll bleiben

Türkischer Verband hofft auf Terim bis 2010

SID
Freitag, 27.06.2008 | 14:30 Uhr
Fußball, EM, Türkei, Fatih Terim, Deutschland, Halbfinale
© Getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Primera División
Live
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Live
Rangers -
Celtic
Premier League
Live
West Ham -
Tottenham
CSL
Live
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
Live
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Istanbul - Der türkische Verband baut ungeachtet der Rücktrittsankündigung weiter auf Nationaltrainer Fatih Terim.

"Ich kann es öffentlich sagen, Fatih Terim ist derzeit der Trainer und wird seinen Vertrag hoffentlich bis 2010 an der Spitze des Teams erfüllen", erklärte Verbandspräsident Hasan Dogan auf der Internetseite des Verbands.

"Auf dem Rückflug habe ich mit Terim gesprochen. Er steht an der Spitze der Nationalmannschaft. Aber ich muss sagen, in der Türkei ist es sehr schwer, Fußballer oder Trainer zu sein", sagte Dogan.

Angebote aus England und Italien

"Bei guten Resultaten loben die Leute einen in den Himmel. Wenn man verliert, kann man nicht mal mehr mit der Familie essen gehen. In der Türkei verletzt die Kritik die Anstandsregeln. Unsere Trainer und Fußballer haben damit ein Problem", so Dogan.

Im Anschluss an das unglückliche Aus im Halbfinale gegen Deutschland hatte Terim seinen Rücktritt angedeutet. "Ich denke, dass ich wieder in ein europäisches Land gehen werde. Wer auch immer nach mir kommt, ich hoffe, dass er aus diesem Team einen Champion macht", sagte der Trainer.

Angeblich liegen Angebote aus der englischen Premier League und der italienischen Serie A vor. Vor einer Entscheidung wolle er noch einmal mit der Verbandsspitze sowie mit seinen Spielern sprechen.

Vom Prügelknaben zum Helden

Seinen bisher größten Erfolg als Trainer hatte er 2000 gefeiert: Im Elfmeterschießen gegen Arsenal London stellte Galatasaray Istanbul mit dem Gewinn des UEFA-Pokals den ersten Europacup-Sieg einer türkischen Mannschaft sicher.

Deshalb genoss der Sohn eines Pistazienverkäufers aus Adana, der in den Jahren 1975 und 1984 insgesamt 51 Mal das Trikot der türkischen Nationalmannschaft getragen hatte, in seiner Heimat lange Zeit Kultstatus. Nach dem EM-Erfolg wird er nun erneut gefeiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung