EM 2008

Tschechen vor Eröffnung selbstbewusst

SID
Dienstag, 03.06.2008 | 15:18 Uhr
em 2008, tschechien, koller, sionko
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Eredivisie
Live
Utrecht -
PSV
Serie A
Live
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Live
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Live
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Live
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Seefeld - Nach den Siegen gegen Schottland und Litauen in den letzten Tests blickt Tschechien selbstbewusst dem Eröffnungsspiel der Europameisterschaft am Samstag in Basel gegen die Schweiz entgegen.

"Diese Erfolge waren ganz wichtig, die Stimmung in unserer Mannschaft ist hervorragend", sagte Mittelfeldspieler Libor Sionko im Trainingslager der tschechischen Nationalmannschaft in Seefeld bei Innsbruck.

Obwohl sich Nationaltrainer Karel Brückner bezüglich der Start-Aufstellung für den EM-Auftakt gegen den Co-Gastgeber noch bedeckt hält, glaubt Sionko, dass der 68-Jährige Routinier seine Stammelf bereits im Kopf hat.

"Ich denke, unser Trainer hat sein richtiges Team für die EURO schon gefunden", meinte der 31-Jährige vom FC Kopenhagen.

Nur ein öffentliches Training

Nachdem die Ankunft in Seefeld betont ruhig vonstattengegangen war, hatte das Team um den neuen Kapitän Tomas Ujfalusi am Dienstag ein volles Programm.

Nach dem Vormittagstraining stand der offizielle Medientag im Mannschaftshotel auf dem Programm. Am frühen Abend ließ Brückner seine Spieler dann noch einmal zum einzigen öffentlichen Training während der EM antreten.

Nach dem Spiel gegen die Schweizer trifft der Europameister von 1976 in der Gruppe A auf Portugal und die Türkei.

Sionko hofft auf Startelf

Sionko, der sich beim 3:1 gegen die Schotten in Prag mit zwei Treffern als Vertretung für den verletzten Spielmacher Tomas Rosicky im offensiven Mittelfeld empfohlen hatte, rechnet sich persönlich gute Chancen für einen Einsatz in der ersten Begegnung des Turniers im Baseler St. Jakob Park aus. "Ich hoffe, dass ich nach den beiden Toren gegen Schottland auch dabei sein werde."

Weniger forsch klang Angreifer Vaclav Sverkos, obwohl er für die Dauer des Turniers Rosickys Rückennummer 10 trägt. "Die Nummer wurde mir vom Verband gegeben", sagte der frühere Stürmer von Borussia Mönchengladbach bescheiden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung