Samstag, 07.06.2008

EM 2008

Jungstar Fabregas bangt um Stammplatz

Neustift - Cesc Fabregas bangt vor dem ersten EM-Gruppenspiel Spaniens gegen Russland um seinen Einsatz in der Startformation. Der Wackelkandidat machte deshalb drei Tage vor der Partie Werbung in eigener Sache und stellte sich voll in den Dienst der Mannschaft.

fabregas, cesc, spanien, EM, Euro
© DPA

"Ich habe kein Problem, mit Xavi oder anderen zusammenzuspielen, auch wenn diese in ihren Klubs ein anderes System praktizieren", sagte der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler des FC Arsenal nach der öffentlichen Trainingseinheit der spanischen Nationalmannschaft in Neustift im Stubaital. "Xavi ist ein unglaublicher Spieler."

Nach derzeitigem Stand weist Nationalcoach Luis Aragones Fabregas am 10. Juni in Innsbruck gegen Russland einen Platz auf der Auswechselbank zu. Der Regisseur des englischen Premier-League-Klubs und Xavi ähneln sich in ihrer Spielweise zu sehr. Der 28 Jahre alte Mittelfeldmann des FC Barcelona ist aber das Herzstück der Seleccion.

Keine katalanische Fraktion im Team 

Zudem gelten Andres Iniesta (FC Barcelona), David Silva (FC Valencia), Xabi Alonso (FC Liverpool) und dahinter Marcos Senna (FC Villarreal) als "Sechser" im Mittelfeld als gesetzt. Sollte Aragones gegen die Russen mit einer klassischen 4-4-2-Variante antreten, müsste sogar noch einer aus diesem Quintett weichen.

Fabregas versicherte auch, dass es keine katalanische Fraktion im Team gebe. "Wir Katalanen wollen das Beste für die Mannschaft. Wir kämpfen für Spanien, um Europameister zu werden. Wir sind eine Einheit", betonte er. Körperlich sei er fast auf dem Niveau seiner Kollegen, obwohl er in England 55 Spiele bestritten habe.

Alle potentiellen Stammspieler sind fit

Silva wich der Frage aus, welcher Gruppengegner der stärkste Kontrahent sei: "Die erste Partie ist wichtig, darauf müssen wir uns konzentrieren."

Fabregas und der ebenfalls bei der Pressekonferenz vertretene Ruben de la Red (FC Getafe) drückten sich um eine Antwort. Silva sagte: "Russland hat ein gutes Niveau. Aber wir denken nur an uns."

Personell hat Aragones vor dem Startmatch keine Probleme. Von der Stammelf trainierten alle mit. Iniesta hatte beim letzten Testspiel vor der EM gegen die USA (1:0) wegen einer Lebensmittelvergiftung gefehlt.

Die Stürmer David Villa (FC Valencia), der wegen eines Blutergusses im Oberschenkel pausierte, und Fernando Torres (FC Liverpool), dem eine leichte Knöchelblessur zu schaffen machte, absolvierten das volle, jedoch leichte Programm. Ergänzungsspieler Sergio Garcia (Real Saragossa) konnte wegen einer noch nicht ausgeheilten Oberschenkelverletzung als einziger nur etwas laufen.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.