Spanien-Coach Aragones:

Italien kein "Lieblingsgegner"

SID
Mittwoch, 18.06.2008 | 12:11 Uhr
EM 2008, Spanien, Fussball, Aragones
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Salzburg - Trainer Luis Aragones ist mit Italien als Kontrahent im EM-Viertelfinale nicht zufrieden. Nach dem 2:0 der Squadra Azzurra über Frankreich sagte er: "Das ist nicht mein Lieblingsgegner. Jeder weiß, dass sie Weltmeister sind. Das ist ein schwieriger Rivale."

Spanien trifft am Sonntag (20.45 Uhr) in Wien auf Italien, das sich nach schwachem EM-Auftakt erst im letzten Moment für die K.o.-Runde qualifizieren konnte.

Aragones urteilte denn auch am Vorabend der abschließenden, bedeutungslosen Gruppenpartie seines Teams gegen den bereits ausgeschiedenen Titelverteidiger Griechenland in Salzburg über die Italiener: "Bei dieser EM waren sie schon scheintot, sind aber doch noch weitergekommen."

Testspiel gewannen die Spanier 1:0 

Heute könne aber eh jede Mannschaft jede schlagen.Ende März gewann die Seleccion gegen Italien zu Hause ein Testspiel 1:0. David Villa vom FC Valencia, der die EM-Torschützenliste mit bislang vier Treffern anführt, war erfolgreich gewesen.

Für Aragones ist dieser Sieg kein Grund für die Favoritenrolle: "Dieser Erfolg hat für dieses Turnier keine Bedeutung mehr."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung