Aufbruchstimmung in Russland

"Das ist der Durchbruch"

SID
Donnerstag, 19.06.2008 | 12:08 Uhr
Fußball, EM, Reaktionen, Russland, Schweden, Fans, Guus Hiddink, Dmitri Medwedew
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Grêmio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Moskau - Mit "reichlich Lärm, aber gesittet" haben russische Fans in ihrer Heimat nach Polizeiangaben die ganze Nacht zum Donnerstag den Einzug ihrer Mannschaft ins EM-Viertelfinale gefeiert. "Russland - Champion!" skandierten die Anhänger in der Millionenmetropole Moskau.

Als historischen Sieg kommentierten Medien das 2:0 über Schweden. Russland stehe erstmals seit dem Ende der Sowjetunion 1991 überhaupt in einem Viertelfinale, meldete die Agentur Interfax am Donnerstag.

"Das ist der Durchbruch. Bis zum Spiel gegen die Holländer, die bislang beste Mannschaft des Turniers, bleibt uns genug Zeit zur Vorbereitung", meinte die Zeitung "Sowjetski Sport".

Hiddink prognostiziert "rosige" Zeiten

Noch in der Nacht hatte Russlands neuer Präsident Dmitri Medwedew der Auswahl gratuliert. Nationaltrainer Guus Hiddink zeichnete in den russischen Medien eine "rosige Zukunft" nach dem Sieg. Russland dürfe jetzt nicht nur auf die Nationalmannschaft schauen.

"Jetzt müssen wir die Infrastruktur entwickeln, so viele Kinder wie möglich mit qualifizierten Trainern in Sportschulen ausbilden. Nur so lassen sich ernsthafte Ergebnisse im Fußball erzielen", mahnte der Niederländer.

Wie einst Zar Peter der Große

"Na endlich! Nach 20 Jahren schaffen wir es wieder über die Gruppenphase hinaus", schrieb der "Sport-Express". "Wir haben die schwedische Mauer durchbrochen", hieß es in der Moskauer Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta".

In Innsbruck hatten die russischen Fans schon vor Spielbeginn ein riesiges Porträt von Zar Peter dem Großen ausgerollt.

Die Botschaft dürfte jeder einigermaßen geschichtsbewusste Schwede verstanden haben: Unter Peter I. wurden 1709 bei Poltawa (Ukraine) die Schweden unter König Karl XII. besiegt. Die legendäre Schlacht beendete die Vorherrschaft der Schweden in Nordeuropa.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung