Deutschlands Nummer drei Rene Adler

Der Shootingstar als EM-Zuschauer

SID
Mittwoch, 25.06.2008 | 15:16 Uhr
EM 2008, Fussball, Deutschland, DFB, Adler
© DPA
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Tenero - Vor dem Turnier trauten einige Rene Adler sogar den Platz im deutschen Europameisterschafts-Tor zu, doch geblieben ist dem Shootingstar von Bayer Leverkusen nur die Rolle als EM-Zuschauer.

Der 23-Jährige, der durch seine überraschende Nominierung die bisherige Nummer zwei Timo Hildebrand aus dem Kader gedrängt hatte, muss sich bei der EM 2008 hinter Jens Lehmann Robert Enke positionieren.

Im Training legte sich der Länderspiel-Neuling (0 Einsätze) aber trotzdem noch härter ins Zeug als beim Verein: Für den jüngsten der drei deutschen EM-Schlussmänner gilt es, sich nach einer überragenden Bundesliga-Saison für die Zeit nach der Europameisterschaft und eine mögliche Wachablösung zu positionieren.

Nummer eins als Ziel

"Ich stelle mich hinten an und versuche, mich im Training aufzudrängen. Wenn man so weit gekommen ist, sollte man ein Ziel verfolgen. In der Zukunft möchte ich auch Stammspieler werden", ließ der ehrgeizige Leverkusener bereits kurz nach seiner Berufung höhere Ansprüche erkennen.

Zwar habe Deutschland eine Torhüter-Tradition, aber "das würde ich nicht pauschalisieren. Nationaltorhüter kann man nicht erst mit 30 werden", sagte Adler.

Der Fluch der Nummer drei

In dieser langen deutschen Torhüter-Tradition stiegen immer wieder Reservisten zur Nummer eins auf. Nie aber, und das ist überraschend, eroberte die Nummer drei einer EM irgendwann den Stammplatz.

Timo Hildebrand (2004), Hans-Jörg Butt (2000), den Adler im Februar 2007 aus dem Leverkusener Tor verdrängte, und Oliver Reck (1996) durften weiter bestenfalls Reservistenrollen spielen.

Bei den Turnieren 1988 und 1992 hatten die Teamleiter Franz Beckenbauer und Berti Vogts keinen dritten Keeper im Gepäck. Die Ersatz-Reservisten von Harald Schumacher und Co., Helmut Roleder (1984) und Walter Junghans (1980), erlebten ebenfalls alles andere als eine glorreiche Nationalmannschafts-Karriere.

Fast scheint es, als läge ein Stammplatz-Fluch auf der Nummer drei bei einer Europameisterschaft.

Was wird aus Lehmann?

All diesen Vergangenheits-Spielchen zum Trotz ist Adler der "Kronprinz" auf den Torwartthron von Lehmann - wenn der denn überhaupt nach der EM aufhört. Zwar hatte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke mehrfach betont, dass er sich bei der WM 2010 "keinen 40-Jährigen" im Tor vorstellen könne.

Doch welche Pläne der 38 Jahre alte Lehmann verfolgt, der seine Vereins-Karriere um mindestens ein Jahr beim VfB Stuttgart verlängert, blieb bisher im Dunkeln. In jedem Fall sehen nach dem Turnier neben Enke und Adler auch Manuel Neuer (FC Schalke 04) und der Kahn-Nachfolger Michael Rensing (FC Bayern München) Chancen auf den Platz im deutschen Tor.

Guter Eindruck im Training

Der Leverkusener Adler und der Hannoveraner Enke hatten im Tessin im Nationalmannschafts-Training bereits die Möglichkeit, sich für die Nach-EM-Ära zu empfehlen.

Das Zeugnis für die Extra-Schichten wird Adler nach der Europameisterschaft bekommen, die Zwischennoten sind gut. Köpke notierte "im Training einen sehr guten Eindruck" und bescheinigte einen "richtig guten Job".

Wie auch für Enke, der nach den traditionellen deutschen Torwart-Gesetzen der erste Anwärter auf dem Stammplatz wäre. Handicap für beide: Sie spielen in der neuen Saison mit ihren Clubs nicht auf der internationalen Bühne.

Vollwertiges Mitglied

Wie Piotr Trochowski, Heiko Westermann und Enke blieb Adler im 23er Kader bislang ohne jede Einsatzminute, aber das hat ihn nicht gestört. "Ich sehe mich als vollwertiges Mitglied des Teams. Ich bin kein Tourist hier oder das 23. Rad am Wagen", erklärte der Keeper, der nach der EM zum großen Sprung ansetzen will.

Von 23 auf 1. Man darf gespannt sein, wem Bundestrainer Joachim Löw im ersten Länderspiel nach dem Turnier am 20. August in Nürnberg gegen Belgien das Vertrauen schenkt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung