Mittwoch, 11.06.2008

EM 2008

Rehhagel: "So werden wir kein Spiel gewinnen"

Salzburg - Titelverteidiger Griechenland steht nach dem 0:2 gegen Schweden im ersten Gruppenspiel schon fast vor dem vorzeitigen EM-Aus.

rehhagel, griechenland
© Getty

Enttäuschend war vor allem die Art und Weise, in der sich das Team von Nationaltrainer Otto Rehhagel präsentierte: ideenlos, behäbig, selbst der Kampfgeist ließ zu wünschen übrig. 

Im Kurz-Interview spricht Rehhakles über die Gründe für das schwache Auftreten und die Chancen, doch noch ins Viertelfinale einzuziehen. 

Frage: Was sind aus Ihrer Sicht die Gründe für das 0:2 gegen Schweden?

Rehhagel: Einige Spieler haben leider ihre Leistung, zu der sie fähig sind, nicht abrufen können. Sie haben sich zwar in einigen Situationen bemüht, aber letztlich hat dies gegen die kompakte und körperlich starke Mannschaft der Schweden nicht gereicht. Das war ein verdienter Sieg der Schweden, da gibt es nichts zu deuteln.

Frage: Würden Sie auch im Nachhinein sagen, dass Ihre Taktik mit fünf Abwehrspielern richtig war?

Rehhagel: Wenn wir nicht so gespielt hätten, hätte es in der Halbzeit schon 5:0 gestanden - gegen uns. So hat es 0:0 gestanden, und wir hatten immer noch unsere Chance. Wir sind eine Mannschaft, die nicht viele Tore schießt. Wir müssen hinten sicher stehen, damit wir vielleicht ein Tor erzielen. Aber mir hat auch nicht gepasst, wie die hinten die Bälle hin- und hergepasst haben. Du musst zweimal hin- und herspielen, dann musst Du das Spiel eröffnen.

Frage: Wie groß sind die Chancen auf den Viertelfinal-Einzug noch?

Rehhagel: Eigentlich wäre es einfach, wenn wir die nächsten beiden Spiele gewinnen. Aber wenn wir so spielen wie heute, werden wir keines mehr gewinnen.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.