EM-Aus für Portugals Torhüter Quim

SID
Samstag, 07.06.2008 | 17:37 Uhr
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Genf - Einen Tag vor dem Auftaktspiel bei der Europameisterschaft gegen die Türkei zog sich Portugals Torhüter Quim im Abschlusstraining in Genf einen Handbruch zu und fällt für das Turnier aus.

Dies bestätigte Teamarzt Henrique Jones portugiesischen Medien. "Er hat einen Schlag auf die Hand bekommen, der einen Bruch verursacht hat", sagte Jones.

Der 32 Jahre alte Schlussmann von Benfica Lissabon, der bislang 26 Länderspiele absolvierte, hatte sich Hoffnungen auf einen Einsatz bei der EM gemacht, den Zweikampf mit Stammtorhüter Ricardo aber schon vor der Verletzung verloren.

Nuno Espirito Santo nachnominiert

Trainer Luiz Felipe Scolari nominierte Nuno Espirito Santo vom FC Porto für den verletzten Quim nach. Nach Angaben eines UEFA-Sprechers kann der 35-Jährige von Sonntag an eingesetzt werden. Nuno hat bisher noch kein Länderspiel absolviert.

Als weiterer Schlussmann steht dem portugiesischen Coach auch noch Rui Patricio von Sporting Lissabon zur Verfügung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung