Bundestrainer wendet sich an die Nation

Offener Brief von Löw an die Fans

SID
Samstag, 07.06.2008 | 15:20 Uhr
EM 2008, Österreich, Schweiz, DFB, Fussball, Deutschland, Jogi, Löw
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Ascona - Wenige Stunden vor dem Start in die Europameisterschaft hat Joachim Löw die deutschen Fans ausdrücklich mit ins gemeinsame EM-Boot genommen.

"Unser Team hört für mich nicht bei der Nummer 23 auf. Dazu gehören auch die Millionen von Fans in Deutschland. Was mit Begeisterung und bedingungsloser Unterstützung möglich ist, haben wir ja eindrucksvoll beim Sommermärchen 2006 erlebt", schrieb der Bundestrainer in einem offenen Brief, der in mehreren deutschen Zeitungen veröffentlicht wurde.

Das DFB-Team wolle im Sommer 2008 das schaffen, was ihm vor zwei Jahren kurz vor dem großen Ziel mit dem Halbfinal-Aus gegen den späteren Weltmeister Italien verwehrt geblieben war. Zusammen mit den Anhängern würde der Traum nun weiterleben.

Mit Teamgeist zum Titel

"Wenn sich bei uns jeder in den Dienst der Mannschaft stellt und wir als verschworene Einheit auftreten, dann muss der EM-Titel kein Traum bleiben", schrieb der Bundestrainer unter anderem in der "B.Z.", im "Express" und in der "tz".

Gerade weil die deutsche Elf diesmal nicht zu Hause spiele und somit der Heimvorteil fehle, "freuen wir uns riesig über die Unterstützung in Deutschland."

Happy-End am 29. Juni?

Deutschland würde "weder als Außenseiter noch als Top-Favorit ins Turnier" gehen, sagte Löw vor dem ersten Gruppenspiel am Sonntag in Klagenfurt gegen Polen und schloss an: "Unser Ehrgeiz und Optimismus sind allerdings groß."

Die Mannschaft wolle nach der WM 2006 wieder Millionen von Fans begeistern und sich mit attraktivem Fußball von der besten Seite zeigen.

"Dieses Mal soll unsere Bergtour in den beiden Alpenländern Österreich und Schweiz ein Happy End erleben - am 29. Juni, im EM-Endspiel von Wien", lautete Löws Schlusswort.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung