EM 2008

Hickersberger soll bleiben

SID
Montag, 16.06.2008 | 16:58 Uhr
EM, Hickersberger
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Wien - Die Zukunft von Österreichs Fußball-Teamchef Josef Hickersberger ist nach wie vor offen. ÖFB-Generalsekretär Alfred Ludwig erklärte, mit Hickersberger auch in die am 6. September beginnende WM-Qualifikation starten zu wollen.

Der Vertrag des 60-Jährigen mit dem Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) endet im Dezember. Hickersberger hatte zuletzt von möglichen Engagements im arabischen Raum gesprochen, sich aber stets auch die Möglichkeit offengehalten, Österreichs Auswahl auch nach der EM zu dirigieren.

"Wir sind sehr zufrieden" 

Ludwig betonte am Tag des entscheidenden Vorrundenspiels gegen Deutschland (ab 20.30 Uhr im SPOX-TICKER), dass man sich nach einer Entscheidung bei der Heim- Europameisterschaft "so schnell es geht" zusammensetzen wolle.

"Wir sind mit Josef Hickersberger sehr zufrieden. Und warum soll ich mich mit ihm zusammensetzen, wenn ich nicht will, dass er bleibt. Dass wir ihn wollen, ist hinlänglich bekannt", sagte Ludwig. "Das, was er bis jetzt aus der Mannschaft geholt hat, trägt seine Handschrift."

Laut Ludwig habe man für den Fall eines Hickersberger-Rücktritts einen "Plan B". Wie dieser aussehe und ob mit möglichen Nachfolgern bereits gesprochen worden sei, wollte er allerdings nicht ausführen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung