EM 2008

Neuville will nicht den Fremdenführer mimen

SID
Dienstag, 03.06.2008 | 16:50 Uhr
euro 2008, neuville, deutschland
© DPA
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Ascona - Als Michael Ballack & Co. im sommerlichen Ascona ihre Nobelherberge bezogen, begrüßte sie Heimschläfer Oliver Neuville schon erwartungsfroh vom Balkon aus.

Doch in seiner Heimat will der Stürmer nicht nur als Fremdenführer helfen, sondern auf dem Weg zum erhofften EM-Titelgewinn vor allem auf dem Platz glänzen.

"Wir sind hier, um eine EM zu spielen und nicht um Urlaub zu machen", sagte Neuville, der dennoch den einen oder anderen Insidertipp parat haben wird. "An einem freien Nachmittag kann ich etwas zeigen."

Oliver Neuville kommt also heim. Im Tessin, genauer in Locarno, wurde Neuville vor 35 Jahren geboren. In Tenero, wo Bundestrainer Joachim Löw dem Team den Euro-Feinschliff verpasst, absolvierte der Angreifer von Borussia Mönchengladbach mit 18 Jahren sein erstes Trainingslager; auf der Zielgeraden seiner Karriere darf er nun die Rückkehr zu seinen Wurzeln genießen.

Luxus-Hotel statt Hotel Mama

"Nun mit der Nationalmannschaft hier zu sein, ist wunderbar", sagte der Stürmer, der bis zum Eintreffen des Teams bei der Mutter übernachtet hatte.

"Ich freue mich sehr, dass ich im Tessin bin. Meine ganze Familie wohnt hier, mein Sohn, meine Schwester." Dass er das Hotel Mama nun gegen eine Luxus-Herberge tauschen muss, dürfte der Joker der Nation wohl verschmerzen.

"Die Zimmer sind sehr schön", sagte der 68-malige Nationalspieler (10 Tore) über die ungewohnte Schlafsituation. "Sonst gehe ich in Ascona nicht in ein Hotel."

Erinnerungen an Dortmund

Doch so schön es im Kreise der Familie ist, der sportliche Auftritt steht an erster Stelle - und spätestens beim ersten Spiel gegen Polen dürften vor allem bei Neuville noch einmal Erinnerungen an seinen Last-Minute-Treffer beim 1:0-Sieg vor 24 Monaten beim WM-Sommermärchen aufkommen.

"Das Tor ist zwar schon weit weg, aber dieses Tor war das emotionalste Tor, das ich je gemacht habe", sagte der Weltmeisterschafts-Dritte. Schmunzelnd fügte er an: "Ich hoffe, dass wir das Tor diesmal früher machen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung